Ganz normal

1000 Fragen an mich selbst (76-100)

In der Beantwortung der 1000 Fragen bin ich nicht ganz so schnell wie viele andere. Daher werde ich mich in diesem Jahr noch damit beschäftigen, wenn andere das Thema längst abgeschlossen haben. Vielleicht mach ich den einen oder anderen neugierig, es einmal selbst mit der Benatwortung zu versuchen. Nur zu ! Hier sind alle 1000…

In der Beantwortung der 1000 Fragen bin ich nicht ganz so schnell wie viele andere. Daher werde ich mich in diesem Jahr noch damit beschäftigen, wenn andere das Thema längst abgeschlossen haben. Vielleicht mach ich den einen oder anderen neugierig, es einmal selbst mit der Beantwortung zu versuchen.

Woher die Idee kam und wie ich damit umgehe, habe ich euch im 1. Teil beschrieben. Dieses Mal geht es um die Fragen 76 bis 100. Und um hier keine Vermutungen herbeizuführen: Ich mache mich keineswegs über die 1000 Fragen lustig. Nein, ich bin nur der Meinung, dass sich diese Fragen ja wohl auch einmal ein Mann stellen darf, oder? Daher fallen meine Antworten vereinzelt möglicherweise ein wenig anders aus.

Andererseits muss ich zugeben, dass ich die Beantwortung dieser 1000 Fragen für einen Mann nicht immer sehr einfach ist. Da ist Feingefühl und viel Einfühlungsvermögen gefragt. Das habe ich zugegebenermaßen auch nicht immer. Deshalb habe ich mir vorgenommen, es einfach mal zu versuchen. Das Problem, dass einige Fragen nur von Frauen beantwortet werden können, löse ich damit, die betreffenden Fragen auszutauschen. Ausgetauschte Fragen sind durch ein “*” kenntlich gemacht. Wo die neuen Fragen herkommen, habe ich im 1. Teil verraten.

Hier nun meine Antworten auf die Fragen 76 bis 100:

76 | Welches Märchen magst du am liebsten? Mehr die, bei denen alles zum Guten kommt. Also weniger das mit Hänsels dicken Fingern oder den faulen Landwirtchaftsprodukten, von denen eine Schneewittchen schlecht wird. Also so richtig schöne Märchen aus der Wirklichkeit: Frau trifft Mann oder Mann trifft Frau – sie verlieben sich, brauchen aber lange, bis sie das merken ……

77 | Was für eine Art von Humor hast du? Zum Lachen gehe ich in den Keller, weil ich dazu meistens ein wenig zu trinken benötige. Und bei uns steht das Mineralwasser steht bei uns nun mal im Keller. Ich lache ab und an aber auch aus Schadenfreude, sarkastisch oder einfach weil es eine wunderbar lustige Situation war.

78 | Wie oft treibst du Sport? An allen Tagen in der Woche, außer dem Sonntag. Bestehend aus Yoga, Pilates, Faszientraining, Rückenschule, Laufen usw.

79 | Hinterlässt du einen bleibenden Eindruck? Ich stelle immer wieder fest, ich kann begeistern! Die meisten, die mich erleben, sind begeistert, wenn ich wieder weg bin.

80 | Auf welche zwei Dinge kannst du nicht verzichten? Hier würden jetzt ein weiblicher Name stehen und die meiner Kinder.

81 | Was würdest du tun, wenn du fünf Jahre im Gefängnis sitzen müsstest? Bei so manchen Tagen im Büro, glaube ich fast, dass es schon so ist. Nein, ich würde einen Blog schreiben und wenn das nicht ginge, dann würde ich in einen Block schreiben.

Photo by Roman Drits / http://barnimages.com/

82 | Was hat dich früher froh gemacht? Das, was mich auch heute froh macht. Aufgaben zu haben, helfen zu können, geliebt und geschätzt zu werden.

83 | In welchem Outfit gefällst du dir sehr? Ich bin lange genug in Anzügen herumgelaufen. Was habe ich in der Woche den “Leger Friday” herbei gesehnt. Heute ist das wesentlich entspannter. Der Anzug wird nur noch bei ganz wichtigen Terminen rausgeholt.

84 * | Was war die lustigste Durchsage im Flugzeug oder im Zug, die Du gehört hast? Legendär natürlich “Thank you for travelling with the Deutsche Bahn!“. Aber ich fand die Zugdurchsage: “Der Wagen 16 folgt auf den Wagen 2 und die Wagen 12 und 14 sind wegen eines Defektes ausgefallen. Außerdem befindet sich die Lok auf der anderen Seite des Zuges” viel schöner. Ich war froh, dass sich der Zug überhaupt bewegte.

Photo by Roman Drits / http://barnimages.com/

85 * | Welche Menschen mit lustigen Namen kennst Du ? Ich kannte mal eine “Frau Kakstein”. Als sie mir mitteilte, dass sie heiraten werde, war ich äußerst froh, dass sie nun einen bestimmt angenehmeren Namen bekommt. Nach der Heirat hieß sie “Ficker”.

86 | Wer ist dein gefallener Held? James Dean, der hätte noch so viel machen können.

87 | Gibt es Fotos auf deinem Mobiltelefon, mit denen du erpressbar wärst? Oh ja, ich habe eines von Homer Simpson auf meinem Handy.

Photo by Roman Drits / http://barnimages.com/

88 * | Hat Dich in Deiner Jugend wöchentlich ein Dr. Sommer begleitet? Ja klar, der aus der “Bravo”. Bei den Foto-Schicksalsgeschichten habe ich mich als Kind immer gewundert, warum die da so soft nackt zu Hause rumgelaufen sind.

89 | Meditierst du gern? Es gibt Situationen, da schätze ich ein wenig Ruhe, ich meditiere aber nicht regelmässig.

90 | Wie baust du dich nach einem schlechten Tag wieder auf? Ich baue mich jeden Tag wieder auf. Die Frage ist doch: Wann ist ein Tag schlecht und wann ist ein Tag gut. Etwas danebengehen kann immer, dann kommt es darauf an, wie es sich für alle gut regeln lässt.

91 | Hattest Du peinliche Tippfehler in E-Mails? Oh, schon viele! Wir schreiben in der Redaktion oft sehr schnell. Da lassen sich Fehler kaum vermeiden. Es gibt aber auch unbeabsichtigte. Mehr darüber findest Du hier!

92 | Mit wem kommunizierst du am häufigsten über WhatsApp? Da gibt es keine “Hitparade”. Es gibt Tage, da sind die geschäftlichen WhatsApp-Nachrichten mehr. Die Familie nutzt inzwischen vielfach andere digitale Kanäle.

93 | Was sagst du häufiger: Ja oder Nein? Eindeutig “Ja”! “Ja, machen!” – “Ja, das geht!” – “Ja, das wird was!”

Erwin Trent by unsplash

94 | Gibt es Gerüchte über dich? Jede Menge, der Flurfunk ist voll davon. Es ist immer nur so eine Sache, welche Person dort aktuell im Fokus steht. Das wechselt nach Funktion, Gehalt und Arbeitsanfall.

95 | Was würdest du tun, wenn du nicht mehr arbeiten müsstest? Mehr ausruhen, mehr Sport, mehr an diesem Blog und das ganze Leben viel ruhiger angehen.

96 | Kannst du gut Auto fahren? Als ich letzte Woche mein Auto aus der Ausfahrt lenkte, hat mich ein Fußgänger gefragt, ob ich gern Auto fahre. Ich habe das bejaht. Seine Antwort war: “Und warum lernst du es dann nicht?”

97 | Ist es dir wichtig, dass dich die anderen nett finden? Früher ja, heute nicht mehr. Bei den netten Menschen gibt es drei Kategorien: Menschen, die sind nett – Menschen, die nett sein könnten und Menschen die nie nett sind. Und jeder Mensch stellt seine Mitmenschen ganz unterschiedlich in eine dieser Kategorien.

98 | Was war das schönste Geschenk, das Du jemals bekommen hast? Zu erfahren, dass ich Vater werde.

99 | Was unternimmst du am liebsten, wenn du abends ausgehst? In eine Konzert oder in ein Theaterstück gehen.

100 | Hast du jemals gegen ein Gesetz verstoßen? Ich verstoße jeden Tag gegen mehrere Gesetze. Schon gleich am Morgen gegen das Gesetz: “Du sollst nicht so lange liegenbleiben!” und abends gegen das Gesetz “Du sollst nicht so viel essen!”

Uiii, geschafft

Weitere 25 Fragen geschafft! Ok, dann gibt es im nächsten Monat die nächsten 25 Antworten. Einfach, um ein bisschen über mich nachzudenken und vielleicht tatsächlich die ein oder andere Antwort zu finden, die ich bisher nicht kannte. Ich mache hier in 4 Wochen weiter.

Hier sind noch weitere Antworten auf die 1000 Fragen:

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Klick auf einen Daumen, um diesen Beitrag zu bewerten.

Average rating / 5. Ergebnis Stimmen:

Ganz Normal Werbebilder

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

%d Bloggern gefällt das: