Ganz normal
Ganz Normal Bilder

Münster-Blogs

Da dieser Blog aus Münster kommt, habe ich mich natürlich auch einmal umgesehen, welche schönen Blogs es denn noch in Münster gibt. Aus dem vielfältigen Angebot stelle ich euch einige schöne Blogs vor:

Hier kommen die Blogs aus Münster

Frau Raufuss

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Frau Raufuss heißt eigentlich „Märry“ und ist altersmäßig irgendwie mit Mitte-Ende 20 einzuordnen. Angehende Germanistin, Chaotin und Mutter. In ihrem geht es um das Familienleben, Trennung der Eltern, Leben mit Kind im Studium, Wochenbettdepression, den ganz normalen Wahnsinn und all das, was zum Leben dazugehört. Witzig, chaotisch, nachdenklich und mit ganz viel Herzblut. „frauraufuss“ ist irgendwie auch für Mary ihr Wohnzimmer und ein Ort, der ihre Gedanken sammelt und sie ein Stück auf ihrem Weg begleitet. Kurz: Ein Blog, der Familienleben und all die Probleme drumherum liebevoll betrachtet und näher bringt.


Münstermama

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Die Münstermama heißt eigentlich Leila und lebt mit Mann,  2 Kindern und einer eigenwilligen Katze im Häuschen am südöstlichen Stadtrand der Westfalenmetropole Münster. Den Blog „Münstermama“ gibt es nun schon seit Beginn 2014. Die Lieblingsthemen sind Münster, gutes Essen, DIY Projekte und Ausflüge/Reisen mit den Kindern. Immer wieder finden sich hier auch Gedanken und Ideen zu den Themen Zeitmangement, Erziehung und Partnerschaft.


Familiert

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Der Blog „familiert“ sind Hanna, Mathias und Noah. Eine junge Familie aus dem Münsterland, die über ihre Erfahrungen und Gedanken berichten. Zusammen mit Leila vom Blog „Münstermama“ hat Hanna in 2017 das Bloggernetzwerk Münsterblogs gegründet. Münsterblogs vereint rund 100 Blogger aus unserer Region.


Daddylicious

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

DADDYlicious.de ist ein Angebot der beiden Blogger Mark & Kai für werdende, junge und alte Väter. Eben für coole Daddies und die, die es werden wollen. Hier finden Männer relevante Informationen für ihre neue Rolle als Vater. Und das abseits der überwiegend für das weibliche Geschlecht konzipierten Internetseiten. Gastautoren schreiben regelmäßig Gastbeiträge zu Vater-Themen. Der Blog ist aber auch Ratgeber: Von der Entwicklung des Kindes während der Schwangerschaft bis hin zu rechtlichen Fragen, wie zum Beispiel dem Antrag von Elterngeld oder Elternzeit. Was Euch noch erwartet? Tipps und Tricks für die Erziehung der Kinder, Alltägliches aus der Welt von Vätern und lässige „DADDYlicious“-Spots für Familienausflüge, Urlaube, Elternzeit oder das Bundesliga-Pils am Samstag nachmittag – natürlich für Daddies.


Nochsoeon.blog

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Die Blogger Jani (mittlerweile Mitte 30) und Freddy (Anfang 40) haben Kinder zwischen Grundschulalter und Teenie. Beide sind berufstätig und studieren berufsbegleitend. Diesen Blog gibt es seit dem 1.6.2018, in dem über alles gebloggt wird, was beide interessiert berührt und bewegt. Schwerpunkte sind: Minimalismus in der Familie, Nachhaltigkeit und Finanzen, Partnerschaft, Familie & Beruf. Ein weiterer Schwerpunkt sind unsere familiäre Zöliakie und damit einhergehend Rezepte und Erfahrungen. Dazu kommt noch – auch passend zum Thema Nachhaltigkeit – das sich Jani, Freddy & Co vegetarisch ernähren.


Entdeckerstorys

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Was braucht man für gute Entdeckerstorys? Ein Herz für die Welt da draußen, die passenden handwerklichen Fähigkeiten und liebevolle Unterstützung. Der gleichnamige Blog zeigt: Alles vorhanden! Bloggerin Ines-Bianca ist ausgebildete und schreibt in ihrem Blog Alltagsstorys und Reisegeschichten. Wer in Mamas Reisetagebüchern nicht fündig wird, hat vielleicht Freude an den Gastauftritten von Ines-Biancas Sohn. Denn der knapp Zehnjährige ist ebenfalls längst infiziert vom Weltentdecker-Virus. Und auch er möchte seine Erlebnisse gern teilen und andere – junge – Mitstreiter inspirieren, sich einzulassen auf die große, weite Welt. Eine super Idee, die dem Blog eine wunderschöne Note gibt.


Die Wiedertäufer

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Den nachfolgenden Blog muss ich ganz einfach erwähnen. Denn er ist für mich als Journalist sehr interessant: Ruhrbarone, Nordstadtblogger, Prenzlauer Berg Nachrichten: Während die klassischen Zeitungen quer durch die Republik verschwinden, machen sich immer mehr Journalisten und Freiwillige auf und gründen Blogs mit lokaler Ausrichtung. Dabei geht es im Blog „Die Wiedertäufer“ in erster Linie darum, die publizistische Lücke in Münster zu schließen, eine weitere Stimme zu etablieren. Der Name des Blogs entstand in Anlehnung an die drei Täufer, die gegen die Obrigkeit aufbegehrten und dafür vor knapp 500 Jahren mit dem Leben zahlen mussten. „Hut ab“: Blogger Nils steht mit seinem Blog noch ganz am Anfang, aber schon jetzt sorgt er für ein wenig Wirbel in der münsterschen Medienlandschaft.


Türmerin von Münster

Https://tuermerinvonmuenster.wordpress.com/
https://tuermerinvonmuenster.wordpress.com/

Über unsere Türmerin Martje (das ist niederländischen Ursprungs und bedeutet „Kleine Marta“) lässt sich viel schreiben, denn eigentlich ist sie eine der bekanntesten Münsteranerinnen. Geboren 1980, aufgewachsen in Niedersachsen und Südnorwegen, studiert und erste Arbeitserfahrungen gemacht in Oldenburg (letzte Bastion vor Ostfriesland ;-)), als Lehrerin, Historikerin und Musikerin die Welt bereist… Internationaler Universitätsabschluss in Musik- und Geschichtswissenschaft. Sie spielt: Klavier, E-Bass, klassische Gitarre und eben auch das Turmhorn. Ihre Aufgabe als Türmerin verbindet sie auch mit einem ihrer vielen Hobbies: Geschichte lebendig vermitteln oder Kompositionen und Texte mit Türmerbezug veröffentlichen …


Ganz Normal Werbebilder

Einmal im Monat

erfährst du, was ich einen ganz Tag lang so mache.

Große Worte

Die Rubrik mit Zitaten, Sprüchen und Gedichten


Kommentar hinzufügen

Hier hast Du Platz für einen Kommentar. Sollte es über deinen Browser nicht funktionieren, nutze einfach links den Link zum Kontaktformular!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

%d Bloggern gefällt das: