Stresemanns Ganz normal

Briefe an den Weihnachtsmann

Kurz vor Weihnachten sind viele Kinder fleißig und schreiben dem Weihnachtsmann einen Wunschzettel. Dass diese Briefe für Erwachsene auch mal sehr unterhaltsam sein können, stellen wir euch hier einmal vor: 

Dabei zeigt sich zum Beispiel, dass ein Wunschzettel auch mal zu einer Drohung werden kann:

Lieber Weihnachtsmann,
dieses Jahr bringst Du mir besser mein Pony mit, sonst wird das Konsequenzen haben.”

“Lieber Weihnachtsmann,
am Samstag dachte ich noch, ich würde versuchen, die ganzen Winterferien lang artig zu sein. Aber wie es scheint, ist mir das nicht gelungen. Wirst Du mir trotzdem ein Geschenk bringen? Frohe Weihnachten!”

Oder ein Kind beichtet, dass es doch nicht so lieb war, wie es sein wollte: 

Und dann gibt es noch die neugierigen Kinder, die mehr Fragen haben als Geschenkwünsche

“Lieber Weihnachtsmann,
Du bist ein sehr netter Mensch. Was wirst Du meinen Schwestern bringen? Wie war Dein Jahr? Ist mein Freund Carter auf der Liste der artigen Kinder? Hast Du die Geschenke in den Keller getan, weil kein Platz mehr auf dem Schlitten war?

Lieber Weihnachtsmann,
bitte sei vor 6 Uhr wieder weg. Mein Wecker klingelt um 6.
PS: Mein Strumpf ist der ganz links.”

Oder ein Kind beschreibt den genauen Ort für die Geschenke.

Scheinbar gibt es Kinder, die eher eine Brieffreundschaft wollen, als Geschenke

“Lieber Weihnachtsmann,
hi, ich bin Keven. Ich würde gerne wissen: Bist Du echt? Ich glaube daran, aber meine Freunde nicht. Kannst Du mir also ein unterschriebenes Foto von Dir und Frau Weihnachtsmann geben oder so? Bitte, bitte schick mir eine Glocke deines Schlittens und ein Bild – Ooh und außerdem, bist Du echt dick? Oder machst Du eine Diät? Bitte beantworte all meine Fragen! Schreib mir einen Brief zurück!”

“Lieber Weihnachtsmann,
ich glaube, ich würde ein richtig gutes Rentier abgeben. Ich bin kontaktfreudig, habe die leuchtendste Nase, um Dir den Weg zu leuchten, und ich habe Füße, die so Klickitiklack machen, und Insiderwissen. Du entscheidest. Ich würde gerne mitmachen.”

Oder sie bewerben sich gleich für einen Job

Vielleicht gibt es ja größere Geschenke, wenn man sich gleich als Rentier bewirbt?

“Lieber Weihnachtsmann,
ich glaube, ich würde ein richtig gutes Rentier abgeben. Ich bin kontaktfreudig, habe die leuchtendste Nase, um Dir den Weg zu leuchten, und ich habe Füße, die so Klickitiklack machen, und Insiderwissen. Du entscheidest. Ich würde gerne mitmachen
.”

Lieber Weihnachtsmann,
bitte kontaktiere meinen Papa. Er hat die komplette Liste. Ich liebe Dich

Und dann gibt es noch die Kinder, die bereits sehr gut delegieren können.

Willkommen

Hier findet ihr Geschichten aus dem Alltag. Eben menschlich und ganz normal. Berühmt werden wollen wir mit diesem Blog nicht, sondern euch darüber informieren, was uns ein-, auf- oder überfällt.

Dieser Blog ist ein kleines Experiment, nicht nur dann, wenn er funktioniert, sondern auch dann, wenn er gelesen wird. Wir sagen „Danke“ dafür.

Mehr über den Blog und über uns unter: „Das Team dieses Blogs“

Unser Tipp des Monats Januar 2023

Unsere Blogroll:

Special

Unsere Geschichten

Willkommen!

Hier findet ihr Geschichten aus dem Alltag, eben menschlich und ganz normal. Berühmt werden wollen wir mit diesem Blog nicht, sondern euch darüber informieren, was uns ein-, auf- oder überfällt.

Dieser Blog ist ein kleines Experiment, nicht nur dann, wenn er funktioniert, sondern auch dann, wenn er gelesen wird. Wir sagen “Danke” dafür.

Mehr über den Blog und über uns unter: “Das Team dieses Blogs”

Unsere Blogroll:

Die beliebtesten Beiträge

Special:

%d Bloggern gefällt das: