Ganz normal

Das Bild am Sonntag: Peter Wattendorff – Die Revanche der Frida Kahlo


Peter Wattendorff


Nicht schon wieder Frida! …. stimmt, wenn es nicht die Frida wäre, die sich gegen den Machismo im allgemeinen und Vorurteilen gegenüber Mexiko im besonderen, stark gemacht, hat. Leider nicht immer zu Lebzeiten, aber sicher posthum, ist sie zur Ikone der Selbstbestimmung der Frau und zur Repräsentantin eines modernen demokratischen Mexiko avanciert.
 
Vier Professionen aus vier Sparten, Textildesign, Make-up, Floristik und Fotografie, haben sich zusammengetan um dem größten Machismo der westlichen Hemisphäre eine aktualisierte Frida entgegen zu stellen. Es entstand die Idee sich seinen Plänen von Mauern, Militarisierung und Freiheitsberaubung mit den Mitteln der Schönheit der freien Kunst und weiblichen Inszenierung entgegen zu stellen. Ironie gegen Zynismus, Stolz gegen Kapital, Tränen gegen Waffen. 
 
Peter Wattendorff ist DiplomDesigner und hat seit 1996 ein eigenes Fotostudio. Er sagt “Frieda Kahlo ist uns Vorbild in Ihrer Ästhetik, ihrem weiblichen Stolz, ihrer Sinnlichkeit aber auch in ihrer Verletzlichkeit. US Präsident Trump bietet uns fast täglich neue Verfehlungen, wir wollen Gegenhalten mit Nadelstichen die hoffentlich viele Menschen erreichen.“
 
Fotografie und Konzept: Peter Wattendorff  – Make up, Hair und Styling: Kim Kemper – Textil design und Styling: Sabine Deckenbrock – Floristik und Hintergründe: Elisabeth Hoffmann/Dahlmann Floristik – Model: Celesté A. – Postproduktion: Studio Wattendorff 

Ganz Normal Bilder

Einen schönen Sonntag wünscht euch

Stresemann


Weitere Fotografen dieser Reihe

Bekannte und unbekannte Fotografinnen und Fotografen haben mir die Erlaubnis gegeben, eines oder mehrere ihrer Bilder in dieser Rubrik vorstellen zu dürfen. Freut euch also auf Bilder und Informationen von weiteren Fotokünstlern.


Weitere Bilder aus dieser Reihe:

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

Über diesen Blog:

Blog-Info:

Berühmt werden will ich mit diesem Blog nicht. Ich mache nur etwas, was viele andere noch besser und wunderbarer tun als ich: Ich teile mich mit, über das, was mir auffällt, einfällt und überfällt.

%d Bloggern gefällt das: