Ganz normal

Der Freitagsfüller 14/2019

Ganz Normal Der Freitagsfüller

Viele Dinge auf meinem Blog sind von mir. Einige aber auch nicht. So zum Beispiel die „Freitagsfüller“: Lückentexte die es nun seit 523 Wochen auf dem Blog von Barbara gibt. Mit dem Füllen der Lücken in den Texten ergeben sich von Woche zu Woche wunderbare Einblicke in das aktuelle Leben.

Wenn ihr mitspielen wollt,  könnt ihr die Fragen gerne auf euren Blogs beantworten und auf Barbaras Blog oder hier gern im Kommentar verlinken. Oder aber ihr beantwortet direkt hier, wenn ihr keinen eigenen Blog habt oder keine Lust habt zu verlinken.


Nicht immer schaffe ich es, bei Barbaras Freitagsfüllern mitzumachen. Schon weil ich die Idee verfolge, aus ihren 7 Vorgaben eine Geschichte zu schreiben. Diese Woche werde ich es mal wieder versuchen. Und hier sind erst einmal Barbaras Freitagsfüller von heute

Freitags-Füller Grafik
  1. Ich persönlich glaube, _________ .
  2.  ________ ist totaler Quatsch.
  3. Meine Nachbarn _________.
  4.  __________ war ein Fehlkauf.
  5. Wenn ich frische Blumen kaufe, sind das jetzt am liebsten ________.
  6.  ________ hatte ich gestern zum Abendessen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, ________  und Sonntag möchte ich _________ !

Und hier ist nun meine ausgefüllte Version:

Ich persönlich glaube, dass mit dem “Muttertag” wird schon sehr übertrieben. Ähnlich ist das mit dem “Valentinstag”, auch der”Vatertag” ist totaler Quatsch. Meine Nachbarn feiern sogar den “Halloweens-Tag”, blieben allerdings letztes Jahr auf unzähligen Tüten Süßigkeiten sitzen. Die Kids kamen erst gar nicht in den Garten, weil die Bulldogge knurrte. Süßes, wie unzählige Tüten Gummi-Bärchen, war ein Fehlkauf.

Wenn ich frische Blumen kaufe, sind das jetzt am liebsten Lilien, die so langsam wieder auf den Märkten zu finden sind. Und dazu braucht es keinen Anlass. Lachs (auch ganz ohne Anlass) hatte ich gestern zum Abendessen. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Süßigkeiten vom Nachbarn, morgen habe ich geplant, wegen Bauchschmerzen nichts zu essen und Sonntag möchte ich keinen Muttertag, sondern “Maria 2.0” feiern, An anderer Stelle dazu mehr.

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

Meine Lieblingsblogs:

%d Bloggern gefällt das: