Stresemanns Ganz normal

Die besten … dümmsten Aussagen von Zeugen und Anwälten vor Gericht

Ganz Normal Titelbilder

Die folgenden Zitate stammen aus offiziellen Gerichtsakten in den USA. Sie zeigen, wie lustig und peinlich es vor Gericht zugehen kann. Wie gut, dass die Prozesse aufgezeichnet werden – so bleibt auch die geringste Panne für die Nachwelt erhalten.

Richter: „Jetzt, da wir beginnen, muss ich Sie bitten, alle vorliegenden Informationen und Vorurteile aus Ihren Köpfen zu verbannen – sofern Sie welche haben.

Anwälte, die es genau nehmen

Anwalt: „Waren Sie anwesend, als das Foto von Ihnen gemacht wurde?“ – Zeuge: „Wollen Sie mich veralbern?“

Anwalt: „Konnten Sie ihn von da, wo Sie standen, sehen?“ – Zeuge: „Ich konnte den Kopf sehen.“ – Anwalt: „Und wo war sein Kopf?“ – Zeuge: „Direkt über den Schultern.“

Anwalt: „Können Sie das Individuum beschreiben?“ – Zeuge: „Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.“ – Anwalt: „War es ein Mann oder eine Frau?“ – Zeuge: „Wenn nicht gerade der Zirkus in der Stadt gastierte, würde ich auf männlich tippen.“

Anwalt: „Der jüngste Sohn, der 20-Jährige, wie alt ist er?“ – Zeuge: „Zwanzig, die Zahl entspricht ungefähr Ihrem IQ.“

Anwalt: „Als er ging, waren Sie schon aufgebrochen und war sie, falls sie willens und in der Lage war, klammern wir zu dem Zeitpunkt alle Dinge aus, die sie davon abgehalten hätten, auch gegangen, hätte er sie, also Sie und sie, mit zum Bahnhof genommen?“ – Anderer Anwalt: „Einspruch. Diese Frage sollte entfernt und erschossen werden.“ – Anwalt: „Also waren Sie weg, bis Sie zurückgekommen sind? Nun, da Sie andere Mordfälle untersucht haben, nicht wahr, gab es da Opfer?“

 Photo by Giammarco Boscaro on Unsplash
Photo by Giammarco Boscaro on Unsplash

Zeugen, die es genau nehmen

Anwalt: „Trinken Sie, wenn Sie im Dienst sind?“ – Zeuge: „Ich trinke nicht, wenn ich im Dienst bin, es sei denn, ich komme betrunken zum Dienst.“

Anwalt: „Und zu guter Letzt: Gary, Ihre gesamten Antworten müssen mündlich sein. Okay? Welche Schule haben Sie besucht?“ – Zeuge: „Mündlich.“ – Anwalt: „Wie alt sind Sie?“ – Zeuge: „Mündlich.“

Anwalt: „Hat er den Hund an den Ohren hochgehoben?“ – Zeuge: „Nein.“ – Anwalt: „Was machte er mit den Hundeohren?“ – Zeuge: „Er hob sie in die Luft.“ – Anwalt: „Wo war der Hund zu dieser Zeit?“ – Zeuge: „An den Ohren befestigt.“

 Photo by Sebastian Pichler on Unsplash
Photo by Sebastian Pichler on Unsplash

Familienbande

Anwalt: „Wie stehen Sie in Beziehung zur Klägerin?“ – Zeuge: „Sie ist meine Tochter.“Anwalt: „War sie Ihre Tochter am 13. Februar 1979?“

Anwalt: „Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?“ – Zeuge: „Durch den Tod.“ – Anwalt: „Und durch wessen Tod wurde sie beendet?“ – Zeuge: „Raten Sie mal.“

Anwalt: „Sie hatte drei Kinder, richtig?“ – Zeuge: „Ja.“ – Anwalt: „Wie viele Söhne?“ – Zeuge: „Keinen.“ – Anwalt: „Hatten sie Töchter?“ – Zeuge: „Euer Ehren, ich denke ich brauche einen anderen Anwalt. Kann ich einen neuen Anwalt bekommen?“

Anwalt: „Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?“ – Zeuge: „38 oder 35 Jahre, ich kann mich nicht erinnern welche Zahl von beiden.“ – Anwalt: „Wie lange lebt er schon bei Ihnen?“ – Zeuge: „45 Jahre.“

Anwalt: „Wissen Sie, in welchem Monat Sie jetzt schwanger sind?“ – Zeuge: „Am 8. November werde ich im dritten Monat sein.“ – Anwalt: „Offenbar war dann der 8. August der Tag der Zeugung?“ – Zeuge: „Ja.“ – Anwalt: „Was haben Sie zu diesem Zeitpunkt gemacht?“ – Zeuge: „Ich hatte Sex.“

  Photo by Patrick Fore on Unsplash
Photo by Patrick Fore on Unsplash

Er möge in Frieden ruhen

Anwalt: „Nun, Doktor, ist es nicht so: Wenn eine Person im Schlaf stirbt, merkt sie in den meisten Fällen nichts davon – bis zum nächsten Morgen?“ – Zeuge: „Haben Sie wirklich Ihr Juraexamen bestanden?“

Anwalt: „Und was hat er dann getan?“ – Zeuge: „Er kam nach Hause, und am nächsten Morgen war er tot.“ – Anwalt: „Also, als er erwachte am nächsten Morgen, war er tot?“

Anwalt: „Herr Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?“ – Zeuge: „Alle. Die Lebenden wehren sich zu sehr dagegen.“

Anwalt: „Kannten Sie den Verstorbenen?“ – Zeuge: „Ja, Sir.“ – Anwalt: „Vor oder nachdem er gestorben ist?“

Anwalt: „Können Sie sich an den Zeitpunkt erinnern, an dem Sie mit der Autopsie begannen?“ – Zeuge: „Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.“ – Anwalt: „Und Herr Denton war zu diesem Zeitpunkt tot?“ – Zeuge: „Falls nicht, war er es zum Zeitpunkt, als ich fertig war.“


1 Kommentar

Blog-Info:

Berühmt werden wollen wir mit diesem Blog nicht. Wir machen nur etwas, was viele andere vielleicht noch besser können: Wir teilen uns mit über das, was uns einfällt, auffällt und überfällt. Wir sind kein gewerblicher Blog. Mehr über uns erfahrt ihr unter: Das Team diesen Blogs!

Ich liebe Blogs!

Such mal hier:

%d Bloggern gefällt das: