Stresemanns Ganz normal

Fall(j)obst: DNA

Ganz Normal Hintergründe

Das nachfolgende Gedicht wurde mir freundlicherweise von Ariane Sessi Sayi – einer in Bremen lebenden Dichterin – zur Verfügung gestellt. Fahre mit der Maus über das Bild, um das Gedicht in Ruhe zu lesen. Vielen Dank liebe Ariane.

Unter dem Dach meiner Kindheit

War meine DNA mein Schicksal

Wildnis meine Herberge

Ich kroch unter die Wurzeln meiner Ängste

Und überwand viele Grenzen

Meine Ziele hielten sich in Treue die Hände

Zwei Seelenblüten

Wie wackere Ritter kämpfend

In einem Ring aus Fliegenpilzen

Errangen für mich die Freiheit

Die Liebe zu den Worten

Besiegte in mir die Schmerzen meiner Vergangenheiten

Mein inneres Kind

Kletterte in die Krone meines Lebensbaumes

Es war echt

Es war furchtlos

Nun bin ich ich selbst

Ariane Sessi Sayi

1 Kommentar

Blog-Info:

Berühmt werden wollen wir mit diesem Blog nicht. Wir machen nur etwas, was viele andere vielleicht noch besser können: Wir teilen uns mit über das, was uns einfällt, auffällt und überfällt. Wir sind kein gewerblicher Blog. Mehr über uns erfahrt ihr unter: Das Team diesen Blogs!

Ich liebe Blogs!

Such mal hier:

%d Bloggern gefällt das: