Meine Lieblingsblogs am 26.02.2019

Zusammenfassung Februar 2019

Blogs über Menschen

Menschen portraits

In ihrem Blog stellt Heike Menschen vor, die ihr im Alltag begegnet sind und die sie persönlich sehr schätzt. Sie alle haben etwas Besonderes: Authentizität, Präsenz, Ruhe, Wärme und Leidenschaft, für das, was sie tun. Der gemeinsame Nenner: Sie alle sind in unserer oft stressigen Welt „Mensch“ geblieben. Heike schreibt nicht nur informativ, sondern mit ganz viel Gefühl und Herz. Oder wie sie es in einem ihrer Geschichten zum Schluss zusammenfasst: Wenn es soweit ist, werde ich einfach beschließen, etwas ganz anderes zu sein – ein Haselnussstrauch zum Beispiel. Danke Heike für diese wunderbaren Geschichten von Menschen, die mir nun so nahe sind.


Heifischblog

Hier ist der zweite interessante Blog von Heike mit autobiografischen Texten und Texten über Familie, Frauen, Männer, Arbeit, Gesundheit und Sport. Heike schreibt nicht nur informativ, sondern mit ganz viel Gefühl und Herz. Der “Heifischblog” enthält viele wundervolle Geschichten aus ihrer langjährigen journalistischen Tätigkeit. Es ist sehr angenehm, dass komplexe Themen auch ohne Fachchinesisch von ihr vermittelt werden. Dafür geht sie den Dingen zunächst selbst auf den Grund. Und das tut sie ausgesprochen gern (und gut).


Gnaddrig ad Libitum

In seinem Blog schreibt Blogger Stefan hauptsächlich über
Alltagserfahrungen. Dabei hat er kein besonderes Programm, sondern
schreibt einfach auf, was ihm vor die gedankliche Flinte kommt.

Den roten Faden dieses Blogs und den Anlass für einen großen Teil der
Artikel bildet sein Interesse am Besonderen im Alltäglichen, an
außergewöhnlichen Details in gewöhnlichen Gegenständen, Situationen oder
Vorgängen. Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb hier seit 2013
neben den Texten immer mehr Fotos auftauchen.

Oh Famoos

ohfamoos ist seit 2014 online. Ein privater, unabhängiger Blog für Querdenker, gegründet von 4 Frauen aus Deutschland, Dubai und Australien. Den Bloggerinnen Elke und Melanie geht es darum, dieses eine Leben möglichst sinnvoll, mit Freude und Bedacht auszuschöpfen. Denn sie schreiben über Menschen, Projekte und Initiativen die inspirieren, eine neue Brille aufzusetzen. Besprochen werden Dinge, die besonders sind: feinsinnig etwa, meist mutig, immer inspirierend. Vereinzelt gewürzt mit Liebe und Humor.


Word Buzzz

Bloggerin Ambers Eltern hatten die Idee warum sie nicht einen Blog starte für glutenfreies Essen im Ausland. Die Idee fand sie nicht schlecht, dachte sich aber einfach so einen Blog zu starten ohne irgendwelche Kriterien zu erfüllen. Und so ist Amber‘s Blog eine Kiste, die so ziemlich alles beinhaltet was ihr gerade einfällt. Und das ist nicht wenig und nicht schlecht.


Blogs über Bücher

Jargs Blog

Blogger Jarg ist – wie er sich selbst beschreibt – Nachtredakteur bei Jargsblog seit 2010. Nebenberuflich Betreuer ausleihtraumatisierter Papierkonvolute und ehrenamtlicher Brei-Tester bei Kölln Haferland. In seinem Blog stellt er Romane, Sachbücher, Kinderbücher, Filme und Musik vor, die er selbst gelesen, gesehen, gehört hat. Der Ansatz von Jargsblog ist radikal-subjektiv: rezensiert wird nur, was ihm gefällt. Wer sich für interessante, aber auch ausgefallene Bücher interessiert, ist bei Jarg’s Blog genau richtig. Tipp: Gerade für Kinderbücher sind seine Vorschläge absolut empfehlenswert.

Buzzaldrins Bücher

Von Anfang an hat ein Hund diesen Blog begleitet. Nach einem schweren
Unfall war er gehandicapt und Blogger Linus hat viele Stunden gemeinsam
mit ihm gelesen. Zum Beispiel, wenn Linus die Leseorte vorstellt.
Mein Tipp ist seine Vorstellung der sieben schönsten Buchhandlungen
Zürichs aber auch die persönlichen Gespräche mit zahlreichen
Buchautoren. Ein wenig anders als Jarg in seinem oben vorgestellten Blog
lässt Linus auch mal kein gutes Haar an einem Buch, das ihm nicht
gefällt.  Das ist auch gut so, denn ein jeder geht mit Bewertungen – in
diesem Fall von Büchern – anders um.

Kleiner Komet

Stephanies Blog “Kleiner Komet” steckt voller Ideen rund um Bücher und Geschichten. Sie selbst sieht sich als chaotisch, dabei haben ihre Mitbloggerinnen und sie durchaus einen roten Faden, was die Inhalte anbelangt. Es geht um Fantasie, Traumwelten, Lichtspiele oder Reality Leben. Kurzum um Geschichten, phantastische Geschichten und Geschichten, die das Leben schreibt. Neben ihren eigenen Geschichten finden sich Beiträge zu Themen, die sie interessieren: Bücher, Serien, Menschen oder einfach das Leben. Ihre Mitautorinnen, Kathi, Drachenreiterin und Weisse Wolke haben ihre eigenen kleinen Ecke im Blog.


Blogs über Medien

MacCoach

FastFood und Computer waren wohl der Grund, dass Blogger Ralf seinen Blog so genannt hat. Hier habt ihr die Gelegenheit schnell einen kurzen Artikel über Coaching und über Unternehmensberater und Computersysteme auch Sicht eines Coaches zu lesen. Kurze schnelle Gedanken über diese Themen, die zu mehr anregen sollen. So lassen sich einige sehr interessante Gedanken zu den oben erwähnten Themen finden. Ihr solltet allerdings nicht erwarten, dass jeder Beitrag wissenschaftlich fundiert ist. MacCoach ist keine wissenschaftliche Seite. Es handelt sich nur um einen Blog, allerdings um einen sehr Interessanten.

Indiskretion Ehrensache

In “Indiskretion Ehrensache” geht es um Notizen aus dem Medienalltag, die Blogger Thomas mit viel Akribie zusammenstellt. Nicht alles ist für den Laien interessant, aber es sind die Neben- oder Nischeninformationen, die immer wieder veranlassen, auf dem Blog vorbei zuschauen. So weiß ich nun, dass Angela Merkel twittert. Komisch, dachte das macht nur Donald?


Blogs über Familien

Karo-Tina Aldente

Ein Blog mit Büchern und Geschichten. Aber mit Gartengeschichten, die bereits in der Verbandszeitschrift des Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner (LSK) „Sachsen aktuell“ veröffentlicht wurden. Bloggerin Karo-Tina (Schreberjungend Dresden) hat ihren Blog eingerichtet, um diese Geschichten und Rezepte einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen. Die Arbeit im Grümen und die wunderbare Luft verleiten jedenfalls zu so manch lustigen und kuriosen Geschichten. Denn anders kann ich es mir nicht erklären, wie beispielsweise die Geschichte vom “Ragout fin vom Baumhuhn” entstanden sein könnte. Herrlich

Wesentlich werden

Wesentlich werden ist nicht immer ganz einfach. Aber machbar. Was heißt eigentlich wesentlich werden? Um diese und andere Fragen geht es im Blog von Bloggerin Petra – inspirierend und leicht. Schreiben ist ihr wichtig. Sie schreibt seit sie denken kann. Dabei klärt sich so manch Ungereimtes. Manchmal fliegen Gedanken einfach weg. Dann ist es gut. Petra probiert immer wieder etwas Neues aus: Jodeln im Toggenburg, Obertonsingen im Kloster, eine geprellte Rippe beim Selbstverteidigungskurs, eine Kuh melken, ein paar Wochen in einem Hospiz freiwillig mitarbeiten ….. Ein “Hansdampf” in allen Gassen, der Blog wird also weiter spannend bleiben.

Papa Tom

Als Familienvater denkt Blogger Marc – eben der Papa von Tom – grundsätzlich anders als früher über das Leben und die Welt, in der sein Nachwuchs groß werden soll. Und somit widmet sich sein Blog auch den grundsätzlichen Fragen des Lebens und dem Sinn dieses ganzen Unfugs. Es geht darin um Lifestyle und Oldschool, Evolution und Religion, Familien und Egomanen, Aufreger und Weltverbesserer. Kurz: Es geht um graue Haare und sonstige Vatersorgen.

Sophies anderswelt

Eltern schildern von ihrem Leben mit einem chronisch kranken UND behinderten Kind. All die Fragen und Probleme, mit denen sie seit den ersten Stunden nach der Geburt ihres Sohnes konfrontiert sind, die wünsche ich ich keiner Mutter und keinem Vater. In ihrem Blog schildern sie die täglichen Erlebnisse, die Rückschläge, die Erfolge aber auch das Glück

Es wird Zeit das es Zeit wird

In diesem Blog geht es chaotisch bunt zu. So meint es jedenfalls Bloggerin Daniela selbst zu ihrem Blog in dem Sie Beiträge zu den Themen Bücher, Filme, Serien, Artikel und Beiträge anderer Schreiberlinge; zu ihrem Leben und Konsumverhalten und zu Reisen und Musik veröffentlicht. Interessant sind vegane Rezepte, eine Seite über Berlin sowie einen Blog voller Filzsachen und ähnlichem, den sie verwaltet. Eben einfach schön schräg und wunderbar voller Themen.

Kathalog

Bloggerin Katha, eine zwanzigjährige Studentin mit deutsch-ungarischen Wurzeln aus Berlin liebt es, sich kreativ auszutoben und durch Farben und Worte eine ganz eigene Welt zu erschaffen In ihrem Blog stellt sie Berlins kulinarische Sehenswürdigkeiten, Bücher, Filme und einige ihrer Reisen vor. Ihr Faible gilt „altbackenen, floralen Mustern“, Klassiker Romane, Berliner U-Bahnhöfen und blauen Nagellack. Gerade den soll es in vielen verschiedenen Blautönen in Berlin geben

Unangespiesst

Bloggerin Julia ist Jahrgang 1986 und in ihrem Blog landet alles das, was vermutlich auch auf einem gut sortierten Ablagestapel auf dem Schreibtisch liegen würde: Alltag, Familie, Bastelkram, Persönliches, Skizzen ….Julia schreibt bereits seit Anfang 2015 auf ihrem Blog über Elternschaft und was ihr sonst so einfällt

Nichts für Feiglinge

Cecilia ist eine Schwedin, die seit gefühlten Ewigkeiten in Berlin und Deutschland lebt aber im Herzen immer noch ganz furchtbar schwedisch ist. Sie interessiert sich für ihren Kiez, den sie sehr mag, so schräg der auch ist, Dazu genießt sie das kulturelle Angebot in Berlin und würde sich wünschen, dass der Tag mindestens 48 Stunden hätte.. Sie will noch noch Gas geben so lange es geht. In ihrem Blog finden sich wunderschöne Geschichten aus dem Alltag. Herrlich ihre Fragen über die ganz normalen Dinge des Lebens. Ein regelmäßiger Besuch lohnt sich für diejenigen, die schmunzeln und schlaue Texte lesen wollen.


Blogs mit Informationen

Jenseits des täglichen Wahnsinns

Blogger Thomas macht sich auf seinem Blog ein paar Gedanken und Einblicke. Mehr findet sich zwischen den Zeilen. Er hat irgendwann angefangen zu schreiben, nie aufgegeben. Kurzgeschichten auf Papier, Gehversuche und Fingerübungen. Fachartikel, ein Buch geschrieben. Und er hat immer noch die Hoffnung auf einen eigenen Krimi. Sein Blog ist vielfältig statt einfältig, neugierig, interessiert und engagiert. Immer einen Besuch wert.

Menschen-Zeitung

Wer einfach mal gern eine andere Meinung zu Themen aus Politik, Europa, Wirtschaft, Soziales, Beruf, Wissenschaft, Kultur, Internet oder Sport erfahren möchte, der ist bei der ‘MenschenZeitung” genau richtig. Bloggerin Denise bietet würzige Kommentare und ist durchaus auch mal schneller mit den richtigen Informationen zu o.g. Themen, als es die große Presse ist.

Michael Rasche

Michaels Blog gibt es seit dem Jahre 2010 und ist voller unterschiedlicher Themen wie Compliance, Fußball, Gesellschaft, Philosophie, Politik, Psychologie oder Rhetorik. Und obwohl Michael Professor für Philosophie, Doktor der Philosophie und Doktor der Theologie ist, schafft er es stets die Dinge auch für Nichtphilosophen und Nichttheologen einfach nachvollziehbar zu erläutern. Für mich ein Blog, aus und mit dem ich viel Neues und Interessantes lernen kann.

Umwegn

Der 22-jährige Blogger Lorenzo bezeichnet sich gerne als Autor auf Umwegen und Student oder war es Student auf Umwegen und Autor? Irgendetwas dazwischen wird es wohl sein. Jeden Dienstag gibt es von ihm einen neuen Eintrag zu Gesellschaft, Philosophie, Studentenleben oder Aufregern in seinem Blog. Schön sind die Fragen, die er sich zu einfachen Themen stellt, mit denen er dann auf Umwegen zu einer Antwort gelangt.

Eine Zeitung

Ein weiterer Blog voller Satire, wobei sich die beiden Blogger Philipp und Peer weit aufgestellt haben. In der Rubrik “Politik” gibt es beispielsweise die Unterteilung in Inland, Ausland und AfD. Insgesamt kann “Eine Zeitung” anderen Satire-Publikationen das Wasser reichen. Nein, eigentlich eher Kaffee, denn zu jedem Beitrag des Blogs besteht die Möglichkeit, dem Autor einen Kaffee zu spendieren.


Koestlinger

Leider wird dieser Blog augenblicklich nicht mehr aktualisiert. Ich habe ihn aber wegen seiner wunderschönen Beiträge bei meinen Empfehlungen belassen.

Alles Evolution

Irgendwie ist Blogger Christian zu Geschlechterfragen gekommen. Von dort aus zur Evolutionsbiologie und den Unterschieden von Mann und Frau. Ein weiterer Bereich ist Game/Pickup, was ja auch letztendlich in die Mann/Frau-Dynamik mit hineinspielt. So finden sich in Christian´s Block eine Übersicht über biologische Begründungen zu Geschlechterunterschieden, zur „Kritik am Feminismus“ oder über evolutionäre Psychologie, Evolution und Partnerwahl


Blogs für Männer

Männer unter sich

Hier ist ein Blog von Männern für Männer. Blogger Chris veröffentlicht fast täglich Texte, Bilder oder Videos über die Kunst, ein Kerl zu sein. Reportagen, Porträts, Kurzgeschichten, Witze, Testberichte, Zitate, Bedienungsanleitungen und Diskussionen über alle Themen, die für Männer interessant sein können.
Die Seiten von „Männer unter sich“ sind nicht ausgewogen, politisch korrekt schon gar nicht und von einem „Abwägen aller Standpunkte“ oder ähnlichem Unfug wird auch nicht die Rede sein. Hier wird der männliche Standpunkt gepflegt und Männer dabei unterstützt, ihr Leben männlich zu gestalten und die Dinge zu tun, die Männer gern und gut machen.


Blogs zum Hören – Podcast-Blogs

Ralf Grabuschnig

Schon in der Schule war „Geschichte“ eines meiner Lieblingsfächer und
schon daher hat mich interessiert, welche Dinge hinter so manchen
historischen Sachen stecken. Eigentlich hätte es den Blog von Ralf daher
schon viele eher geben müssen. Das Ziel seines Blogs ist, den Menschen
die Geschichte näherzubringen. Und zwar mit einer gesunden Portion
Augenzwinkern und ganz ohne professorenhaft-trockene Ausführungen. So
wusste ich beispielsweise bislang nicht, dass die Europäische Union in
ihrer Geschichte „drei miese“ Vorgänger hatte. Oder das die
US-Präsidentenwahl im Jahre 1800 schon nicht ganz sauber war. Als
Podcast kann ich mir ganz in Ruhe interessante Geschichtsthemen anhören.
Blogger Ralf ist Historiker (oder wie er es lieber nennt:
Geschichtenerzähler), Autor und Lektor. Nach dem Abschluss seines
Studiums wollte er weiter mit Texten arbeiten und hat daher den Blog Déjà-vu Geschichte gestartet. Lieber Ralf, eine tolle Idee, bitte mach weiter. Der Blog ist nicht nur für Geschichtsfans ein absolutes Muss.

Neues aus der Anstalt

Bloggerin Kaschné hält es mit dem Strick- und Alltagswahn. Hier wird nicht geschrieben, hier wird geredet und gestrickt. Ob Socken im Bus oder über Maschengedöns. Stricken ist einfach wieder in! Köstlich! die Rubrik: „Die verstrickte Dienstagsfrage“. Leider wird dieser Blog seit 2018 nicht mehr aktualisiert


Fehlfarben

Fehlfarben“ ist ein Blog mit einem Kulturpodcast aus München von Anke, Felix und Florian. Sie besuchen Kulturveranstaltungen und reden darüber

Pegasoreise

Sonja und Claudio reisen gerne. In den 90er Jahren fuhren sie auf Fahrrädern durch Deutschland, später mit dem Auto durch Osteuropa und 2009 mit dem Motorrad durch Brasilien. Seit 2011 produzieren sie den PEGASOREISE Podcast. Sie sprechen über Abenteuer und Motorradreisen, unterhalten sich mit anderen Reisenden und berichten von unterwegs. Expeditionen mit den Ohren!

Nicolas Alexander Otto

Ganz was anderes ist der Blog von Nicolas, ein semi-professioneller Wasser-, Urban- und Landschaftsfotograf aus Nordrhein-Westfalen. Seit vielen Jahren reist er durch hiesige Lande, nach Norwegen, Portugal, Island, Spanien, Frankreich, Großbritannien und oftmals in die Alpen; immer auf der Suche nach dem besten Licht an ikonischen Orten und unbekannten Orten gleichermaßen. In seinen Podcasts auf Englisch und Deutsch stellt er einzelne Landschaftsfotografen im Interview vor und zeigt dazu deren Bilder. So habe ich als Foto-Amateur in den Interviews viele wertvolle Tipps bekommen und die wunderschönen Bilder machen Lust, selbst so fotografieren zu wollen.

Ich bin Dein Vater

Ein ganz anderes Thema, aber genauso interessant und spannend ist der Blog von drei Kölner Vätern, die über ihren Alltag als Väter und Themen aus dem Familienkosmos schreiben – meistens humorvoll. Dabei wollen sie keinem mit erhobenem Zeigefinger zeigen, wie er zum „guten“ oder „coolen“ Vater wird. Wie auch? Mit ihren derzeit insgesamt fünf Kindern (Tendenz steigend), die zwischen Oktober 2011 und Oktober 2016 zur Welt kamen, sind sie ja selbst blutige Anfänger. Online sind sie seit April 2014, weil sie im Heer der Mütterblogs auch der Vätersicht eine Stimme geben wollten. In ihren Podcasts kommen aber nicht nur sie, sondern auch andere Väter zu Wort. Einmalig ist der Podcast über Kindergeburtstage, nicht nur aus der Sicht der Väter, denn die Blagen haben da auch was mitzureden.

Eine Stunde History

Wer so wie ich, den Schulgeschichtsunterricht vermisst, der wird am Blog des „Deutschlandfunks Nova“ seine Freude haben. Karl der Große, die Nürnberger Prozesse, Boat People und Flüchtlinge: Was hat Gestern mit Heute zu tun? Wie Vergangenheit und Zukunft miteinander zusammenhängen, erfahrt ihr im Blog „Eine Stunde History“. Ergo, „eine Stunde History“ beschäftigt sich eben mit der Historie der Menschheit. Von der Antike bis hin zur Neuzeit bleibt nichts unangerührt. Ich muss allerdings sagen, dass es jetzt auch keine Tiefenanalyse eines Themas. Dafür sind die meist 40 Minuten langen Aufnahmen dann doch zu kurz. Ich sehe deshalb viel mehr als Auffrischung meines Allgemeinwissens, denn seien wir ehrlich der Geschichtsunterricht deckt weiß Gott nicht die gesamte Weltgeschichte ab.

Das soziologische Kaffeekränzchen

Der „Kaffeetafel-Blog“ zählt drei Personen und wohl das hübscheste Maskottchen dass ich kenne: Flocke, die Hundedame. Zu den menschlichen Mitgliedern der Kaffeerunde zählen eine Soziologin, der man wirklich nicht im Dunkeln begegnen möchte, ein studierender/ angehender Soziologe, der unfassbar viel über Tee weiß und ein Soziologie-Englischlehrer, der gefühlt schon alles mal studiert hat und bei dem ich mich immer wieder frage weshalb er eigentlich in Bayern wohnt. Zu dritt diskutieren sie über recht freie Themen wie Identität, Selbstoptimierung, Inklusion-Exklusion oder über Trauer und Tod. Sehr interessant, sehr lustig, und unfassbar lehrreich. Selbst für einen Leihen wie mich, die mit Adorno und Soziologie bis dato so viel anfangen konnte wie ein Vogel mit einem Flugzeug.

Saure Zähne

Herrlich, ein Blog von Zahnärzten. Warum auch nicht, denn deren Verzeichnis über PH-Werte in Getränken ist furios. Dort sind schon über 50 Getränke Online. Auf Fragen ob jetzt Cola light saurer ist als Cola pur gibt es hier eine Antwort die Euch Google nicht geben kann. Die beiden Blogger Sascha und Georg schreiben darüber was sie sonst bewegt. Ob Kofferdam, Komposit oder MTA es gibt immer etwas Interessantes zum lesen.

Blogger in Dresden

Eine Super-Idee verfolgt Blogger Christoph mit seinem Blog, denn in jeder Stadt gibt es BloggerInnen. In einigen gibt es regelrechte Blogger-Szenen. So auch in Dresden. Die BloggerInnen in vielen Städten sind in der Regel nur nicht so sichtbar und vernetzt, wie vielleicht in Berlin oder München. Christoph hat das geändert und stellt Dresdner BloggerInnen mittels Interview-Podcast näher vor. Somit wächst hier eine Übersicht über die Dresdner Blogger-Szene, die jedem interessierten Menschen hilft, einen Überblick zu erhalten. Als Nichtdresdner bin ich begeistert von der Vielfältigkeit und der Ideen, wie die Dresdner Blogger/Innen ihre Seiten betreiben

Notaufnahmeschwester

Seit 20 Jahren arbeitet Bloggerin Inge in einer interdisziplinären Notaufnahme. Dort ist sie hängengeblieben. Nirgendwo sonst verdichtet sich „Mensch-sein“ so gut. Und nirgendwo lernt man so viel über das Leben und sich selbst. Und nirgends finden sich so viele Fettnäpfchen, in die man treten kann. Manchmal weiß Inge nicht, was entspannender ist: Söhne, Haushalt und Hausaufgaben oder doch die interdisziplinäre Notaufnahme? Tatsache aber ist: Durch beides (Kinder und Notaufnahme) habe sie viel Gelassenheit gelernt. Nichts kann so schlimm sein, dass man es nicht zumindest versucht, zu verbessern. In den Podcasts „Rufbereitschaft“ zum Blog befindet sie sich so auch mal zwischen Analplug und Pony Puffin. Herrlich zum Hören


Normcast

Ein Computer und ein Mikrofon reichen aus, um ein Podcast zu erstellen. Via Internet kann es dann jeder hören. Norman zählt dabei mit seinem Blog „Normcast“ zu den Pionieren dieses Mediums. Seit 2004 geht der Gütersloher auf Sendung. „Ich hatte schon immer eine Affinität zum Radio“, erklärt er. Die Möglichkeit, vom passiven Hörer zum aktiven Sender zu werden, ergab sich, als die Podcasts nach Deutschland schwappten. Sein „NormCast“ ist seitdem der erste Blog, der sich mit Podcasts dem klassischen RadioStil anlehnte. Neben seinem Steckenpferd Musik informiert er bevorzugt über Neuigkeiten aus Fernsehen, Film, Technik und Computer.

Ohrenblicke

Seine ersten Ohrenblicke sammelte Blogger Jens als Knirps mit seinem Kassettenrekorder. Im Kinderzimmer produzierte er eigene Hörspiele und „Radiosendungen“ mit Musik und Comedy. Später überspielte er seine Kassetten mit Musik aus dem Radio. Die alten Aufnahmen waren für immer verloren. Doch wohin verschwinden Ohrenblicke, wenn sie vorüber sind? Er machte sich auf die Suche. Die verlorenen Ohrenblicke fand er niemals wieder, dafür aber viele neue: in Deutschland, Tunesien, Australien, Hongkong, Thailand – während der Fußball WM 2006 ebenso wie beim Karneval der Kulturen in Berlin. Oft nur mit einem kleinen Rekorder und einem Mikrophon ausgestattet, lauerte er ihnen auf. Viele dieser Aufnahmen sind mit ganz persönlichen Erinnerungen verbunden. Manche sind einzigartig und unwiederbringlich

Freigedichtung

Der Blog von Ida ist ein virtuelles Medium, das ihrer feministischen, poetischen, sozialkritischen, und ruhelosen Persönlichkeit Platz zum Mitteilen ihrer Eigentlich-immer-DAGEGEN-sein-Meinung gibt. Themen: Bücher, Musik, interessante (fiktive und reale) Persönlichkeiten, fanstuff (Kunst, Geschichte, Theorien, Schwärmereien), das Leben. Und mit 19 Jahren hat sie schon recht viel erlebt. Und Geräusche machen kann sie auch. Dazu ist Ida´s Blog ein Lifestyle-Blog, dessen Struktur noch in den Sternen steht und dessen Qualität auch noch viel Luft nach oben zeigt, aber er ist trotzdem jetzt hier, also solltet ihr ihn Euch ruhig einmal anhören


Blogs über das Reisen

Goldendots

Laura ist mit ihrem Blog „GoldenDots“ seit Januar 2016 online.Sie schreibt über Fashion, Travel und Lifestyle, immer auf der Suche nach den besonderen Momenten, Geschichten und goldenen Pünktchen im Leben. Sie gibt Einsicht in Ihre Erfahrungen und Abenteuer des Alltags. Für Laura ist ihr Blog ein echtes Herzensprojekt. Ich glaube, auf diesem Blog findet sich für jeden etwas. Ich zum Beispiel habe mir mal die von ihr empfohlenen wunderschönen Cafés in Paris angesehen.

Von Nachtwachen und dicken Titten

Blogger BoMa nennt sich “Blog-Migrant”, weil er mit seinem Blog umgezogen ist und sich dort alles noch im Aufbau befindet. Inhaltlich geht es um Reisen – vorzugsweise mit dem Fahrrad. Die meisten seiner Geschichten sind nachdenklich, erfunden, machbar oder auch ein klein wenig unwirklich. So, als seien sie nicht von dieser Welt. Aber sie sind eben gut und ganz ehrlich: Ich würde deine Pellkartoffeln wollen.


schreib- & Text-Blogs

Schreiben wärmt

Die Veröffentlichungen in Alexanders Blog dienen hauptsächlich zu seiner eigenen Unterhaltung und zur Dokumentation seines „Hirnsalates“. Es handelt sich um Erinnerungen, Gedanken und Wahrnehmungen, die nur am Rande mit der Wirklichkeit oder gar der Wahrheit zu tun haben. Alle Beiträge entspringen der Wahrnehmung und Phantasie des Autors und sind Fiktion. Die Geschichten sind also ausgedacht, aber doch wieder so gut geschrieben, dass sie auch hätten wahr sein können.

Zeilendes Sammelsurium

Zeilenendes Sammelsurium ist ein klassischer Blog über den Alltag von Zeilenende, Generation Y und was Blogger Ulf so interessiert. An Inhalten gibt es die Wahrheit und nichts als die Wahrheit, meist erzählerisch überformt. Das ganz normale #30erleben und viel Trivial-Philosophie. Ulf´s Blog ist ein schöner Blog gegen Langeweile.

Zeitlang

Blogger Patrik fragt: „I ha Zeitlang“ drückt einen inneren Zustand aus, der andernorts in ähnlicher Weise als Heimweh, Kummer oder Wehmut auftaucht. All diese Begriffe umschreiben Zeitlang, beschreiben es aber nicht. Zeitlang drückt die Fehlstellung zwischen einem selbst und der ihm umgebenden Welt aus – man findet seinen Platz nicht mehr in ihr. Ich empfehle allerdings, dem Inhalt dieses Blogs eine Zeitlang Aufmerksamkeit zu gönnen.

Beliebt, Lustig, nett

Über den Blogger selbst wird nur wenig verraten: Er kommt aus Oberschwaben, verehrt Donald Duck. studierte zunächst was sozialwissenschaftliches und Journalismus, dann doch noch Informationswissenschaft, da er für seine Karriere als Türsteher irgendwann zu alt wurde. Dafür sind seine Beiträge um so spannender: Knapp, kurz und auf dem Punkt. Für mich der “Schmunzel”-Blog schlechthin.

Zwischen raunen

Bloggerin Gann ist auf der Suche nach Struktur, Klarheit, Ordnung, Inspiration und Vertrauen. Ihre Besucher fordert sie auf, dem Raunen aus den Zwischenräumen zu lauschen und den Spuren zu folgen. Ihre Texte sind liebevoll, beinahe poetisch (ok, das mit Wolpertingern jetzt nun nicht) und machen neugierig, bald wieder hier vorbei zu schauen.

Alltags einsichten

Warum Kerstin ihren Blog gemacht hat, ist relativ einfach zu beantworten: Die Idee entstand aus einem Experiment und der Frage: „Was soll ich Neues lernen?“. Mehr dazu erfahrt Ihr in ihrem Blog unter der Kategorie: Vom Suchen und Finden des Glücks

Random Randomsen

Random streift mit uns in ihrem Blog durch die Welt der Sprache. Eine Welt, die sie schon immer fasziniert hat. Die Vielfalt von Sprachen und Dialekten. Ihre Wurzeln. Ihre Entwicklung. Das Werden und Vergehen einzelner Wörter und Wendungen. Die teilweise erheblichen Unterschiede bei nahe verwandten Sprachen. Aber auch die ganz unerwarteten Gemeinsamkeiten. Und nicht zuletzt die Tatsache, dass Sprache so oft funktioniert – obwohl dies bei näherer Betrachtung vielfach alles andere als selbstverständlich ist.


Die kleinen Glücksmomente

Machen wir uns nix vor, niemand kann permanent einfach nur glücklich sein, denn das Leben weiß eine überschäumende Euphorie mit kleinen gezielten Schicksalsschlägen ganz gut im Zaum zu halten. Plötzlich stellt man aber fest, dass es die kleinen Dinge sind, die uns glücklich machen, wenn wir nur genau hinsehen und aufhören mit Scheuklappen den vermeintlich wichtigen Dingen im Leben hinterher zu jagen… Die Bloggerin ohne Namen fängt mit ihrem Blog diese kleinen alltäglichen, aber nicht weniger wichtigen Dinge im Leben ein.

Das Leben ist wild

Oh ja, bei manchen Texten in Trixis Blog kommt der Verdacht auf, ihr Leben ist wild oder sie weiss vom wilden Leben zu berichten. Sie schreibt auch, dass ihr Blog eine private Seite sei. Gedanken, Ideen, Wortgebilde … alles von ihr, es sei denn es ist als Zitat gekennzeichnet. :)


Clamatis Alltag

Claudias Blog ist so wie die Menschen und Dinge in ihrem Leben: Es ist alles dabei, was wichtig und wertvoll war und ist: Familie, Bücher, Handarbeit, Essen, Sonnenuntergänge und Menschen, die ohne viel Nachdenken mit anpacken, weil Hilfe gebraucht wird. Ein schöner Blog, in dem es sich einfach mal zu stöbern lohnt.


Sport-Blogs

InSide Berlin

Bloggerin Michaela zeigt fast täglich interessante Fitness-, Travel-, Food- und Lifestyletipps auf ihrem Blog. Dafür ist sie ständig auf der Suche nach den neuesten Trends aus der Hauptstadt. InSideBerlin ist aber ein Blog nicht nur für Berliner! Herrlich der „Monday-Talk“ in der Rubrik „It‘s a match“. Für mich als Läufer bleibt die Sportrubrik eine ständige Info-Quelle.


Tagebuch-Blogs

Walter B’s Textereien

Der 1956 geborene Blogger Walter aus der Schweiz hat ein Leben lang geschrieben, wollte das Schreiben aber nie zu meinem Beruf machen. Er ist Gernschreiber, aber kein Vielschreiber. So sind seit Januar 2010 einige Gedankenschnipsel, Sprachsplitter und Tagebucheinträge in seinem Blog entstanden entstanden. – Vom Jetzt inspiriert in poetisch-literarischer Form, wo möglich sorgfältig, treffend – und liebevoll, so dass seine Texte berühren, bewegen, verändern … Mein Tipp sind Walters Reiseberichte aus Indien.

Meine kleine Chaoswelt

Dieser Blog ist einfach gut. Das schreibe ich nicht etwa, weil Sandra tagtäglich mit ihren körperlichen Behinderungen zu kämpfen hat, sondern weil ihre “Tagesmottos” oft auch mir helfen, die Welt ein kleines bisschen anders, ja auch besser zu sehen. Sandra lässt mit ihrem Blog andere an ihrem täglichen Leben teilhaben und zeigt, dass auch Leute mit Handicap was zu sagen haben. So ein wenig ein persönlicher Kampf gegen Klischees und Schubladendenken. Danke Sandra, ich bin durch deinen Blog ein wenig weiter. Habe keine Schubladen mehr, allerdings noch ein Regal …

Jeder Tag ist ein neuer Tag

Bloggerin Weena führt ihren Blog als ein Tagebuch – mit fast 60 Jahren ist sie gestrandet, in eine Depression abgerutscht und versucht nun einen Neustart. Geholfen hat ihr das „Blog-schreiben“ Gedanken zu ordnen und zu reflektieren. Ihre Texte sind traurig, ab und an melancholisch, leise und kaum voller Freude. Dennoch helfen sie anderen, wie es sich lebt – mit einer Depression. Weena, dir ganz viel Kraft und mache weiter mit deinem schönen Block.

Findesatz

Marion veröffentlicht in ihrem Blog jeden Tag einen Satz, der ihr begegnet ist – Ein 365-Tage-Projekt. Was das Bloggen betrifft, ist sie ein Neuling, meint sie. Dafür gestaltet sie ihren Blog aber ganz schön professionell. Man merkt es ihren Eintragungen an, dass ihr der Umgang und das Spiel mit Worten gefallen. Ergebnisoffen habt sie mit diesem 365-Tage-Projekt begonnen, bei dem sie jeden Tag einen Satz aufschreibe, der ihr irgendwo begegnet, egal ob im Supermarkt oder Bus, “zufällig” gehört oder bei einer Begegnung gefunden wurde.

Verbockt

Blogger Markus hat sich bewusst für diesen Blogtitel entschieden, weil es ein ironisches Wortspiel mit seinem Namen und seiner Vergangenheit ist.“Verbockt” ist auch ein Synonym für den Zustand, den die Krankheit “Depression” mir in den Kopf setzt. Ein Teil von ihm ist unablässig damit beschäftigt, seine Depression auszublenden auch in dem er für alle zugänglich und unschwer mit seiner Person verbunden öffentlich über seine Probleme bloggt, Herausgekommen ist ein spannendes Tagebuch, in das Erfahrungen anderer gern einfliessen können

Weitere interessante Beiträge dieses Blogs:

Das Bild am Sonntag

Nicht ich, sondern ein Bild spricht heute für sich: Es sind Bilder bekannter oder unbekannter Fotografen oder auch mal Bilder von mir. Alles in allem…
Read More

Am Montag ist mehr los

Kennen Sie dieses Gefühl auch? Am Wochenende haben Sie ausgespannt. Sie fühlen sich erholt, um mit voller Kraft die neue Woche zu beginnen. Doch am…
Read More

Danke für deinen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.