Ich liebe Blogs (1)

Als Blogger schaue ich gern über den Tellerrand, was andere so machen oder schreiben. Natürlich stöbere ich zunächst in anderen Blogs, die ähnliche Inhalte wie mein eigener haben. Aber auch andere bieten Überraschungen, die mich verweilen lassen und auf Dauer neugierig machen. Nicht immer kann ich mich mit den Inhalten identifizieren. 

Im nachfolgenden stelle ich Euch einige meiner Lieblingsblogs vor, die alle mit großer Liebe und viel Zeit entstanden sind. Weitere gibt es in 14 Tagen, denn meine Suche nach wunderschönen Blogs ist noch lange nicht zu Ende.


https://menschenportraits.de

In ihrem Blog stellt Heike Menschen vor, die ihr im Alltag begegnet sind und die sie persönlich sehr schätzt. Sie alle haben etwas Besonderes: Authentizität, Präsenz, Ruhe, Wärme und Leidenschaft, für das, was sie tun. Der gemeinsame Nenner: Sie alle sind in unserer oft stressigen Welt „Mensch“ geblieben. Heike schreibt nicht nur informativ, sondern mit ganz viel Gefühl und Herz. Oder wie sie es in einem ihrer Geschichten zum Schluss zusammenfasst: Wenn es soweit ist, werde ich einfach beschließen, etwas ganz anderes zu sein – ein Haselnussstrauch zum Beispiel. Danke Heike für diese wunderbaren Geschichten von Menschen, die mir nun so nahe sind. .

https://menschenportraits.de


Walters Textereien

Der 1956 geborene Blogger Walter aus der Schweiz hat ein Leben lang geschrieben, wollte das Schreiben aber nie zu meinem Beruf machen. Er ist Gernschreiber, aber kein Vielschreiber. So sind seit Januar 2010 einige Gedankenschnipsel, Sprachsplitter und Tagebucheinträge in seinem Blog entstanden entstanden.  –  Vom Jetzt inspiriert in poetisch-literarischer Form, wo möglich sorgfältig, treffend – und liebevoll, so dass seine Texte berühren, bewegen, verändern … Mein Tipp sind Walters Reiseberichte aus Indien.

https://walbei.wordpress.com


 

Jarg

 

Blogger Jarg ist – wie er sich selbst beschreibt – Nachtredakteur bei Jargsblog seit 2010. Nebenberuflich Betreuer ausleihtraumatisierter Papierkonvolute und ehrenamtlicher Brei-Tester bei Kölln Haferland. In seinem Blog stellt er Romane, Sachbücher, Kinderbücher, Filme und Musik vor, die er selbst gelesen, gesehen, gehört hat. Der Ansatz von Jargsblog ist radikal-subjektiv: rezensiert wird nur, was ihm gefällt. Wer sich für interessante, aber auch ausgefallene Bücher interessiert, ist bei Jarg’s Blog genau richtig. Tipp: Gerade für Kinderbücher sind seine Vorschläge absolut empfehlenswert.

https://jargsblog.com


my coach_

FastFood und Computer waren wohl der Grund, dass Blogger Ralf seinen Blog so genannt hat. Hier habt ihr die Gelegenheit schnell einen kurzen Artikel über Coaching und über Unternehmensberater und Computersysteme auch Sicht eines Coaches zu lesen. Kurze schnelle Gedanken über diese Themen, die zu mehr anregen sollen. So lassen sich einige sehr interessante Gedanken zu den oben erwähnten Themen finden. Ihr solltet allerdings nicht erwarten, dass jeder Beitrag wissenschaftlich fundiert ist. MacCoach ist keine wissenschaftliche Seite. Es handelt sich nur um einen Blog, allerdings um einen sehr Interessanten.

https://maccoach.wordpress.com/


Lesebegleiter_nVon Anfang an hat ein Hund diesen Blog begleitet. Nach einem schweren Unfall war er gehandicapt und Blogger Linus hat viele Stunden gemeinsam mit ihm gelesen. Zum Beispiel, wenn Linus die Leseorte vorstellt. Mein Tipp ist seine Vorstellung der sieben schönsten Buchhandlungen Zürichs aber auch die persönlichen Gespräche mit zahlreichen Buchautoren. Ein wenig anders als Jarg in seinem oben vorgestellten Blog lässt Linus auch mal kein gutes Haar an einem Buch, das ihm nicht gefällt.  Das ist auch gut so, denn ein jeder geht mit Bewertungen – in diesem Fall von Büchern – anders um.

http://buzzaldrins.de/

45243_624504980908672_2051762383_n-1

 


Karolina-Aldente_

Zum Schluss mal ein ganz anderer Blog. Auch mit Büchern und Geschichten. Aber mit Gartengeschichten, die bereits in der Verbandszeitschrift des  Landesverbandes Sachsen der Kleingärtner (LSK) „Sachsen aktuell“ veröffentlicht wurden. Bloggerin Karo-Tina (Schreberjungend Dresden) hat ihren Blog eingerichtet, um diese Geschichten und Rezepte einem größeren Personenkreis zugänglich zu machen. Die Arbeit im Grümen und die wunderbare Luft verleiten jedenfalls zu so manch lustigen und kuriosen Geschichten. Denn anders kann ich es mir nicht erklären, wie beispielsweise die Geschichte vom „Ragout fin vom Baumhuhn“ entstanden sein könnte. Herrlich!

https://karotinasblog.wordpress.com/


Ich liebe Blogs 2 In 2 Wochen stelle ich Euch weitere schöne Blogs vor.

2 Comments

  1. Lieber Stresemann,

    vielen herzlichen Dank für die Empfehlung – zu den „Menschenportraits“ habe ich Heike ermutigt und freue mich über jedes Portrait, das sie vorstellt, über das Kennenlernen von Menschen, die vertraut erscheinen, obwohl man ihnen nie begegnet ist. Freu mich sehr, dass sie ihren eigenen Weg gefunden hat und hoffe auf viele weitere Portraits in dieser „normalen“, unaufdringlichen Art. Herzliche Grüße, SuDi

  2. Liebe SuDi,
    danke für Deinen lieben Kommentar, der Blog von Heike gefällt mir sehr. Ich werde in 14 Tagen auch noch ihren anderen Blog hier vorstellen. Es ist toll, dass Du sie dazu ermutigt hast und wie ich an Deinem Blog sehen kann, bist Du einer der Menschen der anderen weiterhilft, sich in schriftlicher Art und Weise zu öffnen. Das ist gut und ich wünsche Dir nicht nur weiterhin viel Erfolg damit sondern bitte Dich viele weitere Menschen zu ermuntern. Liebe Grüße „stresemann“.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.