Ich liebe Blogs (4)

Schwerpunkt meiner Lieblingsblogs, die ich Euch heute vorstelle sind Bücher, Erkrankungen und Selbsthilfe.  Mit Liebe, Zeit und großer Hingabe zusammengestellt. Alle Bloggerinnen und Blogger haben auch nach Jahren nicht die Lust am „Bloggen“ verloren. Das macht ihre Blogs auch ein wenig einzigartig. Bei allen dieser Blogs lohnt es sich, öfter einmal vorbei zuschauen, was es darin Neues gibt oder sie zu abonnieren.

Für alle, die sich für meine bisher vorgestellten Lieblingsblogs interessieren, gibt es die Möglichkeit, alle bisher vorgestellten Blogs rechts unter „Meine Lieblingsblogs“ anzuschauen. Neue Lieblingsblogs gibt es in vier Wochen, denn meine Suche nach wunderschönen Blogs ist noch lange nicht zu Ende.

kleiner Komet_Stephanies Blog „Kleiner Komet“ steckt voller Ideen rund um Bücher und Geschichten. Sie selbst sieht sich als chaotisch, dabei haben ihre Mitbloggerinnen und sie durchaus einen roten Faden, was die Inhalte anbelangt. Es geht um Fantasie, Traumwelten, Lichtspiele oder Reality Leben. Kurzum um Geschichten, phantastische Geschichten und Geschichten, die das Leben schreibt. Neben ihren eigenen Geschichten finden sich Beiträge zu Themen, die sie interessieren: Bücher, Serien, Menschen oder einfach das Leben. Ihre Mitautorinnen, Kathi, Drachenreiterin und Weisse Wolke haben ihre eigenen kleinen Ecke im Blog.

https://www.kleiner-komet.de


Michael RascheMichaels Blog gibt es seit dem Jahre 2010 und ist voller unterschiedlicher Themen  wie Compliance, Fußball, Gesellschaft, Philosophie, Politik, Psychologie oder Rhetorik.  Und obwohl Michael Professor für Philosophie, Doktor der Philosophie und Doktor der Theologie  ist, schafft er es stets die Dinge auch für Nichtphilosophen und Nichttheologen einfach nachvollziehbar zu erläutern. Für mich ein Blog, aus und mit dem ich viel Neues und Interessantes lernen kann.

http://michaelrasche.eu/blog/


UmwegnDer 21-jährige Blogger Lorenzo bezeichnet sich gerne als Autor auf Umwegen und Student oder war es Student auf Umwegen und Autor? Irgendetwas dazwischen wird es wohl sein. Jeden Dienstag gibt es von ihm einen neuen Eintrag zu Gesellschaft, Philosophie, Studentenleben oder Aufregern in seinem Blog. Schön sind die Fragen, die er sich zu einfachen Themen stellt, mit denen er dann auf Umwegen zu einer Antwort gelangt.

http://umwegn.com


Papa TomAls Familienvater denkt Blogger Marc – eben der Papa von Tom – grundsätzlich anders als früher über das Leben und die Welt, in der sein Nachwuchs groß werden soll. Und somit widmet sich sein Blog auch den grundsätzlichen Fragen des Lebens und dem Sinn dieses ganzen Unfugs. Es geht darin um Lifestyle und Oldschool, Evolution und Religion, Familien und Egomanen, Aufreger und Weltverbesserer. Kurz: Es geht um graue Haare und sonstige Vatersorgen.

http://www.papa-tom.de


verbocktBlogger Markus hat sich bewusst für diesen Blogtitel entschieden, weil es ein ironisches Wortspiel mit seinem Namen und seiner Vergangenheit ist.“Verbockt” ist auch ein Synonym für den Zustand, den die Krankheit “Depression” ihn in den Kopf setzt. Ein Teil von ihm ist unablässig damit beschäftigt, die Depression auszublenden auch in dem er für alle zugänglich und unschwer mit seiner Person verbunden öffentlich über seine Probleme bloggt, Herausgekommen ist ein spannendes Tagebuch, in das Erfahrungen anderer gern einfliessen können.

http://verbockt.com


sophiesandersweltZum Schluss möchte ich Euch noch den wunderbaren Blog von Sophie vorstellen. Eine Mutter schildert von ihrem Leben mit einem chronisch kranken und behinderten Kind. All die Fragen und Probleme, mit denen sie seit den ersten Stunden nach der Geburt ihres Sohnes konfrontiert wird, die wünsche ich ich keiner Mutter und keinem Vater. In ihrem Blog gibt es die Schilderungen täglicher Erlebnisse, die Rückschläge, die Erfolge aber auch das Glück. Alles Gute liebe Sophie und kleiner Räubersohn.

https://sophiesanderswelt.wordpress.com/


In vier Wochen stelle ich Euch meine nächsten Lieblingsblogs vor: Von einem 365-Tage-Projekt, von Rezepten, von Chaos bis hin zu goldenen Pünktchen. Ich freue mich schon darauf.  

5 Comments

  1. Hey Wow!

    Vielen Dank, das schmeichelt mir sehr hier erwähnt zu werden! 🙂

    Ich bin bis heute davon ausgegangen, dass nur Freunde und Bekannte regelmäßig unregelmäßig meine Beiträge lesen. Schön, dass mein Blog nun auch jemanden, den ich noch nicht kannte erreicht hat. Und dann werde ich sogar noch in die Lieblingsblogs aufgenommen! Danke nochmal!

    Liebe Grüße!

    Lorenzo

  2. Hey Lorenzo, nun stapel bitte nicht so tief. Du greifst interessante Themen auf. Dein Blog gefällt mir nicht nur deshalb, weil ich nach dem Lesen nicht einfach wegklicke. Ich überlege, ob ich eine Antwort darauf weiß. Persönlich kommt noch hinzu, dass ich 4 studierende Kinder habe (ich habe auch noch nicht studierende), die mir ähnliche Fragen stellen. Was mir „umwegn“ noch sympatischer macht. Also weiter so, ich freu mich auf die nächsten Posts. Liebe Grüße Stresemann

  3. Vielen lieben Dank für diese Blogempfehlung meiner Anderswelt und die treffende Zusammenfassung. Ich bin übrigens mit 1,75 ja gar nicht so klein! Herzlichst Sophie aus der Epiklinik – auf der gerade der Räubersohn schläft

  4. Hallo Sophie, danke für Deine liebe Reaktion. bitte mach weiter mit deinem Blog! Ich weiß, die Welt um dich herum besteht aus Kleinigkeiten, schweren und leichten, aber du schaffst das. Der Räubersohn ist da und macht Deine Welt nicht einfacher, aber schöner. Euch beiden alles Liebe. Ich habe den Text in meinem Blogbeitrag übrigens ein wenig korrigiert. Lieben Gruß und alle Gute.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.