Ganz normal

Mein Blog & ich: Unveröffentlichte Artikel?

Unveröffentlichte Artikel?

Kennt ihr das? Man hat einen Artikel geschrieben, der irgendwie nicht ganz fertig ist oder, aus welchen Gründen auch immer, unveröffentlicht bleibt. Er liegt dann im Entwurfs-Ordner und wartet darauf, weiterbearbeitet zu werden.

Ich nutze den Entwurfs-Bereich, um spontane Artikel-Ideen aufzuschreiben. So haben sich dort einige Dutzend halbfertige Beiträge angesammelt, die Bilder dazu speichere ich unter gleicher Überschrift auf einem externen Laufwerk.

Was da sonst noch zu finden ist

Neben diesen Artikeln habe ich auch noch unzählig komplett fertig geschriebene Texte in meinem Mail-Eingang, die ich “nur noch” und “mal eben so” in WordPress transferieren und anschließend bebildern und veröffentlichen sollte. Die Artikel beruhen auf Themen, die mir bei meiner tagtäglichen Arbeit aufgefallen sind.

Selten habe ich außerhalb meiner beruflichen Tätigkeit genügend Zeit, um diese Ideen in den Blog zu übertragen. So geschieht es ab und an, dass ich fertige Artikel dann auch auf der externen Festplatte ablege. Vielleicht kommen diese Themen ja irgendwann einmal wieder.

Zehn Jahre alte Idee

Der älteste Entwurf stammt übrigens vom 25. Mai 2010 und trägt den vielsagenden Titel “Warum der Zebrastreifen 30 cm breit ist!“ Vielleicht werde ich die Idee einmal verwenden, bisher fand ich aber noch keinen Bezug dazu.

Wie ist das in eurem Blog? Habt ihr viele Artikel in eurem Entwurfsordner?

1 Kommentar

  • Ja, ich habe auch viele Entwürfe. Zur Zeit sind es ca 120 Beiträge, Ideen, Gedanken, Gedichte, die auf Bearbeitung, bzw Freischaltung warten. Manche sind auch nicht mehr aktuell. Manche sind vielleicht gar nicht gesellschaftsfähig. Aber ich stöbere gerne in dieser Kiste herum und manchmal kommt dann die zündende Idee oder die Lust, an dem einen oder anderen Thema weiter zu arbeiten.

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

Über diesen Blog:

Blog-Info:

Berühmt werden will ich mit diesem Blog nicht. Ich mache nur etwas, was viele andere noch besser und wunderbarer tun als ich: Ich teile mich mit, über das, was mir auffällt, einfällt und überfällt.

%d Bloggern gefällt das: