Ganz normal

Mein Blog & ich – Humor im Blog?

Wie wichtig ist Humor im Blog ?

Heute schon beim Lesen eines Blog-Artikels gelacht? Nicht über eventuelle Fehler, sondern über die spitze Feder im gerade gelesenen Artikel. Ich finde, es gibt viel zu viele biedere Schriften. Ja ja, ich versuche hier und da mehr Humor in meine Artikel zu bringen. Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber wenn ein Artikel amüsiert und informiert, ist eine ganze Menge Bandbreite geschafft, oder?

Ich halte viel davon, wenn alltägliche Geschichten witzig erzählt werden und im Beitrag Verwendung finden. Das ist viel besser, als wenn ein Blog-Artikel einfach runter gerasselt wird. Darum sage ich auch gern dazu: Die Geschichte könnten noch einen Witz vertragen. In einigen Blogs stolpere ich immer wieder über Beiträge, bei denen ich Tränen lachen könnte. Die Autoren bringen es tatsächlich fertig, ihre Leser unfassbar gut zu unterhalten und gleichzeitig einen ganzen Sack voll Informationen zu bringen. Davor kann ich nur den Hut ziehen. Ich weiß nicht, ob mir das auch nur ansatzweise gelingt. Aber ich finde so etwas schon wichtig und richtig.

Einen Blog, der ständig Humor vermissen lässt, würde ich auf Dauer nicht lesen. Das heißt natürlich nicht, dass jetzt jeder Eintrag vor Witz und Esprit sprühen muss. Es gibt auch ernsthafte Themen, bei denen Humor kaum angebracht ist –allenfalls in homöopathischen Dosierungen. Als Fazit kann ich die Frage „Wie wichtig ist Humor im Blog?“ mit einem „Durchaus wichtig“ beantworten. Allerdings in der richtigen Dosis und an richtiger Stelle. Wie seht ihr das?

Ganz Normal Werbebilder

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

%d Bloggern gefällt das: