Mütter und Söhne werden ähnlich alt.

Eine Studie, die über 17 Jahre hinweg an 811 schwedischen Männern durchgeführt wurde, ergab einen erstaunlichen Zusammenhang: Wie alt ein Mann wird, hängt demzufolge entscheidend davon ab, welches Alter einst seine Mutter erreichte.

Das jedenfalls ließ sich aus den Lebensschicksalen der bereits bei Versuchsbeginn 50 Jahre alten Versuchspersonen feststellen. Die geringste Sterblichkeit gab es bei den Männern, deren Mütter die 90 überschritten hatten. Auch das jeweilige Risiko Herzkrankheiten zu bekommen, entsprach mehr dem der Mutter. Dagegen ergaben Vergleichsuntersuchungen keinen Zusammenhang zwischen dem Lebensalter der Söhne und ihrer Väter.

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du oben unter der Rubrik "Zum Autor und Inhalt"

%d Bloggern gefällt das: