Ganz normal

Neues vom “stillen Örtchen”

Klo-Nachrichten

Heute stelle ich euch wieder einige lustige, informative und interessante Meldungen aus der Welt der “Toilette” vor.


Klo-Statistik

Was viele nicht wissen: Durchschnittlich drei Jahre seines Lebens verbringt jeder Mensch auf dem 00. Diese Bezeichnung kommt übrigens aus dem 19. Jahrhundert, da sich Sanitäranlagen in Hotels in der Nähe von Aufzügen und Treppenhäusern befanden, wurde dort mit der Zählung der Zimmernummern begonnen.


Das erste Umwelt-Klo

In der Bau und Kundschaftsordnung der Stadt München von 1522 findet sich eine Anordnung, heimlich errichtete Latrinengruben nicht durch den Lehm zu graben, damit benachbarte Brunnen nicht verdorben würden. Durch diese Anordnung wurde erreicht, das der Inhalt der Latrinengruben von der Lehmschicht aufgehalten wurde.


Klo-Kombi

Für uns gehört es notwendigerweise dazu: das Toilettenpapier. Der Amerikaner Joseph Gayetty war der Erste, der es 1857 kommerziell vertrieb. Die Japaner hingegen schwören auf das Dusch-WC, 1957 kam es auf den Markt. Anders als das Bidet wird es nicht zusätzlich zum Klo benötigt, sondern verbindet die Toiletten- und die Waschfunktion miteinander.


Schüchterne Blase

Viele schämen sich, auf öffentliche Toiletten zu gehen, die Angst davor heißt „Paruresis“. Umgangssprachlich wird sie auch „schüchterne Blase“ genannt. Die genaue Anzahl, wie viele Menschen unter dieser Phobie leiden, ist nicht bekannt – die meisten Betroffenen schweigen darüber. Männer erkranken häufiger an Paruresis, da Urinale weniger Privatsphäre bieten und dadurch das Schamgefühl verstärken.


Klo-Erfindungen

Zwei andere britische Pioniere halfen dabei, dass die Toilette so wurde, wie wir sie heute kennen: Der Londoner Uhrmacher Alexander Cumming löste die Geruchsproblematik, indem er das s-förmige Abflussrohr erfand. Für einen wichtigen Entwicklungsschritt sorgte auch der Brite Thomas William Twyford, er fertigte 1870 eine Kloschüssel aus Keramik an.


Das teuerste Klo der Welt

14 Millionen Euro kostete die teuerste Toilette der Welt – oder genauer gesagt des Universums. Nicht das Material macht den hohen Wert aus, sondern eine ausgeklügelte Technologie. Die Rede ist von dem WC auf der Internationalen Raumstation (ISS). Das Besondere: Das System kann aus dem Abwasser und Urin Trinkwasser gewinnen.


Hightech in Japan

Foto: wdr[/caption]

Wer Hightech sucht, muss aber nicht gleich abheben. In Japan ist so manche Toilette nur etwas für ausgefuchste Technikfans. Bedienpanels wohin das Auge reicht, beheizte Klobrillen und ein verstellbarer Warmwasserstrahl. Purer Luxus. Auch die duftverströmenden Düsen sorgen für einen angenehmen Aufenthalt. Abgerundet wird das Erlebnis durch das Soundsystem, die integrierte Beleuchtung und die automatische Spülung.


Erstes orthopädisches Hilfsmittel gegen Pipi

Paré, der Begründer der Wundarznei in Frankreich, einer der bedeutendsten Ärzte seiner Zeit, erdachte im Jahre 1561 ein Gefäß aus Blech, das Männer mit Inkontinenz in der Hose tragen sollten, um den Harn tropfenweise aufzunehmen.


Luxus in seiner reinsten Form

Es geht nicht nur höher, sondern auch pompöser. Im „Guggenheim Museum” in New York ist derzeit eine Kloschüssel aus 18-karätigem Gold ausgestellt. Besucher dürfen sie für das alltägliche Geschäft benutzen. Allerdings sollte man sich nicht zu ungestört fühlen – das gute Stück wird natürlich bestens überwacht.


Weihnachtsgeschenk gesucht?

Der Ratgeber “How to shit in the Woods” eignet sich bestimmt ausgezeichnet als Präsent für den rüstigen Opa, den experimentierfreudigen Onkel oder die nervige Schwester. Nach der Lektüre ist man sicher Experte im Wildpinkeln.


Ich bleibe weiter auf der Suche nach lustigen, informativen und interessanten Meldungen aus der Welt der “Toilette”. In Kürze mehr unter dieser Rubrik. Bis dahin – nicht nur an alle Geschäftsleute – “Gute Geschäfte”.

Weitere Beiträge über “Örtchen”:

Ganz Normal Örtchen
Klo-Variationen
Gestern zeigte mir meine Nachbarin stolz Bilder ihres neuen Wohnzimmers und ihrer neuen Küche. Freudestrahlend verkündete sie, mit wie viel Liebe sie nun alles umgebaut…
Weiterlesen
Ganz Normal Neue Örtchenbilder
Kloriositäten rund ums Örtchen
das Örtchen von einer ganz anderen Seite <h1>Zwischen Klo-Papier und Seife</h1> <strong>Alle wissen es, aber niemand redet darüber: Das stille Örtchen ist eine Oase der…
Weiterlesen
Neues vom “stillen Örtchen”
Klo-Nachrichten Heute stelle ich euch wieder einige lustige, informative und interessante Meldungen aus der Welt der “Toilette” vor. Klo-Statistik Was viele nicht wissen: Durchschnittlich drei…
Weiterlesen
Neues vom “stillen Örtchen”
Klo-Nachrichten Heute stelle ich euch wieder einmal lustige, informative und interessante Meldungen aus der Welt der “Toilette” vor. Die höchste Toilette Europas Sie steht auf…
Weiterlesen
Ganz Normal Neue Örtchenbilder
Weiche Entscheidung
Weiche Entscheidung Wie die Briten auf Toilettenpapier weich wurden Einige von uns erinnern sich vielleicht ein wenig an hartes Toilettenpapier und sind froh nun ein…
Weiterlesen
Ganz Normal Ganz Normal
Kampf ums Klo
Der “Klo-Streit” zu Münster <h1>Kunst für das Klo?</h1> Warum ein “Kunst-Klo” und “Pipi machen” die Stadt Münster in Westfalen in Schwierigkeiten bringt.</p> <p>Die Stadt Münster…
Weiterlesen

1 Kommentar

  • Das ist ja wirklich mal interessant. Ich wusste bis dato nicht, das es übers stille Örtchen so viel zu berichten gibt. Da muss ich jetzt aber mal noch die anderen Kapitel lesen, bin neugierig geworden. 🙂

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

Über diesen Blog:

Blog-Info:

Berühmt werden will ich mit diesem Blog nicht. Ich mache nur etwas, was viele andere noch besser und wunderbarer tun als ich: Ich teile mich mit, über das, was mir auffällt, einfällt und überfällt.

%d Bloggern gefällt das: