Ganz normal
Ganz Normal Das Münster Rätsel

Stadt der Superlative

Die Bezeichnung “Münster” steht für 183 Kirchen und für 24 Orte in der Welt. Hier geht es aber um die Stadt “Münster in Westfalen”. Vielleicht kennt ihr diese Stadt nur aus der Werbung, aus dem Internet oder aus Reisemagazinen mit immer den gleichen Bildern. Sie zeigen die berühmtesten Sehenswürdigkeiten oder Gebäude und erzählen die immer gleichen Geschichten.

Dieser Blog kommt aus Münster in Westfalen. Daher finde ich es an der Zeit, euch einmal die ungewöhnlichsten Geschichten, Anekdoten, Märchen oder Unwahrheiten aus Münster näher vorzustellen. Wie gesagt: Märchen und Unwahrheiten sind auch dabei.

Ganz Normal Werbebilder

Hier sind die Regeln:

In jeder Folge des „Münster-Rätsel“ erzähle ich euch eine Geschichte. Eure Aufgabe ist es zu bewerten, ob ihr die abschließende Frage mit „wahr“ oder „gelogen“ beantworten könnt. Nach Veröffentlichung jeder Folge habt ihr zwei Wochen Zeit in der Kommentarfunktion unter dem Beitrag eure Antwort zu hinterlassen.

Nun wünsche wünsche euch viel Glück. Hier kommt die heutige Geschichte.


Stadt der Superlative

Münster in Westfalen hat als Stadt genau die richtige Größe: Sie ist nicht klein, dass tote Hose wäre. Sie ist nicht groß, dass sich der Überblick verliert. Es lässt sich alles sehr schnell erreichen. Münster ist eine Komplettstadt mit 18 Museen, einer Uni, einem Zoo, einem Drei-Sparten-Theater, einem Planetarium, vier Gerichten und einem Klinikum. Sie hat außerdem 1.586 Verkehrsampeln, 189 Bäckereien, 157 Apotheken, 289 Kneipen, 22 Kirchen, 53 Reitervereine und – meine Damen – 67 Schuhgeschäfte. Münster hat 470 Hektar Grünflächen und ca. 100.000 Bäume, bei 40.000 angemeldeten Hunden ergibt das je Hund mehr als zwei Bäume.

Sonst sprechen die Münsteraner von ihrer Stadt gern in Superlativen: Klimahauptstadt Deutschland, familienfreundlichste Großstadt in NRW, Lebenswerteste Stadt der Welt, kinderfreundlichste und reformfreudigste Stadt Deutschlands ……


Glaubst du dieses Zahlen und Angaben über Münster? Ist es wahr oder ist es gelogen? Schreib deine Antwort in die Kommentarspalte dieses Beitrages. Die Auflösung gibt es in vier Wochen. Und wenn Du weitere Geschichten als wahr oder gelogen aufdecken willst? In 14 Tagen gibt es die nächste Geschichte.

Auflösung des “Münster”-Rätsel Nr. 4: Die in Münster sind mit dem Radl da

Münster hat 310.000 Einwohner und die haben – so schätzen es Stadtverwaltung und Polizei – ca. 750.000 Fahrräder. Der Münsteraner nennt überwiegend 3 Stahlrösser sein eigen: Ein festes, gutes Stadtrad für den Weg zur Arbeit, ein Sport-Rad für die Freizeit bzw. ein Shopping-Rad für den Einkauf und eine “Fahrrad-Rostlaube” für die Fahrt zum abendlichen Umtrunk. Statistisch gesehen war Münster im Jahre 2018 die einzige Stadt in NRW, in der mehr Fahrräder als Pkw verkauft wurden. Meine Geschichte ist also wahr.

Kommentare

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

Über diesen Blog:

Blog-Info:

Berühmt werden will ich mit diesem Blog nicht. Ich mache nur etwas, was viele andere noch besser und wunderbarer tun als ich: Ich teile mich mit, über das, was mir auffällt, einfällt und überfällt.

%d Bloggern gefällt das: