Ganz normal

Heute ist “Tag der Blogroll”

An jedem zweiten November-Dienstag gibt es den #TagderBlogroll. Das passt besonders gut, weil heute auch der „Weltnettigkeitstag“ („World Kindnes Day“) ist, wir machen also quasi den „Welt-net-igkeitstag“ draus (*ba-dum-tss!*).

Einst war sie Quell der Inspiration und Mittel des Über-den-Tellerrand-Schauens, doch mittlerweile droht ihre Existenz nicht nur an den Rand der Submenüs zu rutschen, sie steht gar kurz vor der Ausrottung: die Blogroll.

Ganz Normal Bloglabel Allgemein

#WirLiebenBlogs – ein Hashtag, eine Aktion, eine Website und vor allem eine Einstellung. Aus einer mitternächtlichen Schnapsidee vor ein paar Jahren in einer Hamburger Burgerbude haben sich mehrere Bloggertreffen („Bloggerbutze“) ergeben, in denen über gemeinsame Bestrebungen zur Stärke der etwas eingeschlafenen Blogosphäre gesprochen wurde. Denn Blogs sind nicht tot, Algorithmen, Aufmerksamkeitsspannen und Alltagstrott haben sie nur irgendwie verändert.

Heute steht die “Blogroll” im Vordergrund

Ich finde es sehr schade, dass die Auflistung befreundeter und empfehlenswerter Blogs heutzutage oftmals nur noch ein Schattendasein hegt. Ja, sie ist irgendwo auf der Seite zu finden, aber meist wurde sie seit Ewigkeiten nicht aktualisiert, führt inaktive Blogs und kaum einer weiß noch, dass es sie überhaupt gibt. Dabei kann sie so viel Gutes tun, enthält sie doch entgegen der Aktion #WirliebenBlogs nicht nur ein paar bisher viel zu unbekannte Blogperlen, sondern eine volle Bandbreite toller und thematisch passender Seiten.

Erschreckend irgendwie, dass die von Blogger Kai Müller erdachte Aktion mittlerweile rund zehn Jahre auf dem Buckel hat. Am 17. April 2009 hat der Berliner Fotograf bereits geschrieben:

„Seien wir doch mal ehrlich, die deutschsprachige Bloglandschaft steckt seit einiger Zeit in einer Depression. Im besten Falle wird zwar beobachtet, was die Nachbarn so machen, aber ein wirkliches miteinander findet meist nur in Ausnahmefällen statt.“

Mit „Ein ♥ für Blogs“ wollte er ein Gegenzeichen setzen – mit Erfolg. Bis 2012 wurden insgesamt sechs Runden (zunächst von Kai, dann von anderen Bloggern) umgesetzt. Dutzende Blogs haben mitgemacht und hunderte kleine bis große Blog-Empfehlungen wurden kundgetan. Ein Quell der Inspiration, des Tellerrandüberschauens und so ein bisschen mehr Gemeinschaft.

Ein Herz für Blogs

Einmal im Monat rücke ich meine Blogroll in den Vordergrund. Immer am 26. eines Monats stelle ich euch sechs neue Blogs vor und aktualisiere die Übersicht der bisher vorgestellten Blogs. Die findet ihr rechts neben diesem Text unter der Überschrift “Meine Lieblingsblogs”

Natürlich stelle ich heute zum “Tag der Blogroll” außer der monatlichen Reihe besondere Blogs vor. Zum dritten Mal gibt es wunderbare Podcast-Blogs, die nicht unbedingt allgemein bekannt sind. Deshalb: Schaut euch nicht nur mal die Seite an, sondern hört auch einmal rein. Es lohnt sich.


Herzgeräusch

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Podcaster Michael erstellt in seinem Blog Podcast-Episoden zu medizinischen Themen und Krankheitsbildern. Sie werden in Audioform verständlich erklärt, denn viele dieser Krankheitsbilder betreffen uns alle. Im Podcast-Archiv findet ihr alle Themen, zu denen es bereits eine Episode gibt alphabetisch sortiert. In allen Episoden erfolgt die Information nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft zum Zeitpunkt der Aufnahme. Ein wunderbarer Blog, der medizinische Themen – auch für mich als Laien – sehr gut erläutert.


Das geheime Kabinett

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Blogger “Buddler” erzählt im Podcast-Teil seines Blogs über Rasputins Gemächt, die Toilettenkultur im alten Rom, hysterische Gebärmütter oder Inzest im alten Ägypten. Aber auch „unerotische“ Skurrilitäten finden sich, wie z. B. in der Folge über die kgl.-preußischen Kaffeeriecher, dem Nabel der Welt, dem Ungeheuer von London oder die Knochen des Nikolaus. Interessant sind auch die Folgen über Hitlers Blähungen (eines der wenigen Themen, die Guido Knopp noch nicht aufgearbeitet hat) oder den Postversand von Kindern in den USA.


angegraben

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

„Angegraben“ ist ein kleiner aber feiner Podcast, der von Mirko aufgenommen wird. Mirko ist Archäologe und deshalb ist das Hauptthema des Podcasts auch die Archäologie. Aber alle 26 bisher erschienenen Episoden sind wirklich spannend erzählte Ausflüge in die Geschichte. Egal ob er über den mittelalterlichen Zauberring von Paußnitz, über die Ausgrabungen von Howard Carter, die Theorien von Erich von Däniken oder den Müll des Reformators Martin Luther berichtet, es wird spannend.


Sternengeschichten

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Podcaster Florian ist einer der bekanntesten Wissenschaftsblogger Deutschlands, dessen Hauptmedium sein Blog „Astrodicticum simplex“ ist. In seinem Podcast „Sternengeschichten“, in dem er über Themen der Astronomie spricht, wird nicht nur Grundwissen vermittelt (Was sind Sterne? Die Namen der Sterne, Vom Leben und Sterben der Sterne, Alles über Kometen etc.), sondern auch über weiterführende Bereiche wie Gravitationswellenastronomie, Archäoastronomie oder Teleskope berichtet. brigens, wenn ihr auf einer Party das hübsche Mädel an der Bar beeindrucken wollt, dann eignen sich Titel wie „Baryonische akustische Oszilationen“ besser als „Panspermie“. Glaubt mir, ich habe da meine leidvollen Erfahrungen damit gemacht. Ich kann nur eine absolute Hörempfehlung geben!


Viva Britannia

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Blogger Sven lebte und arbeitete vier Jahre in Großbritannien. Seine „Insider-Erfahrungen“ verarbeitet er in seinem Podcast „Viva Britannia – Wissenswertes von der Insel“, Hierbei handelt es sich nicht um die üblichen Touristenhinweise, sondern um Berichte über Land, Leute und das Leben auf der Insel in all seiner Vielfältigkeit. Themen waren hier bereits unter anderem Pubs, Wohnen, Das Königshaus, Sport, Douglas Adams, Monty Python, Das Haus Hannover, Sherlock Holmes oder (natürlich) Tee.


Hoaxilla

Ganz Normal Vorgstellte Blogs

Hoaxilla existiert bereits seit 2010 und hat mittlerweile 232 Folgen (Stand 9. Juki 2019). Präsentiert wird er von Alexa und Alexander Waschkau, einer Volkskundlerin und einen Psychologen, die sich in jeder Folge einer Urban Legend, Mythen oder anderen unheimlichen Begebenheiten widmen. Dazu gibt es jeweils noch die „Story der Woche“, in der Alexa eine Geschichte erzählt und erst nach dem Hauptthema auflöst, ob es sich um eine wahre oder erfundene Geschichte handelt.


Am 26. November geht es weiter mit der Vorstellung normaler Blogs.

Ganz Normal Bloglabel Allgemein

Ganz Normal Werbebilder

Kommentiere gern

  • danke für den beitrag, bei mir gibt es ‚wo ich schaue‘ nur 3 seiten/blogs wöchentlich(meistens) aktualisiert, mich stört es sehr, ewenn ich eine blogroll mit ‚toten‘ blogs vorfinde…
    lg wolfgang

Über den Autor:


Hinter "Stresemann" steckt natürlich ein Pseudonym. Der Verfasser hat lange Jahre als Hörfunkjournalist gearbeitet und ein überwiegende Teil der Geschichten hier stammt aus seiner Arbeit. Mehr über den Autor erfährst Du unter dem Link "Wer ist denn dieser Stresemann" weiter unten.

%d Bloggern gefällt das: